Fussball

Sami Khedira zu Paris Saint-Germain? Thomas Tuchel: “Rede viel mit ihm”

Von SPOX
Sami Khedira kam von Real Madrid zu Juve.
© getty

PSG-Trainer Thomas Tuchel hat verraten, dass er und Mittelfeldspieler Sami Khedira von Juventus Turin regelmäßig in Kontakt miteinander stehen, dies aber nichts mit einem potentiellen Wechsel zu Paris Saint-Germain zu tun habe.

"Es stimmt, dass ich viel mit Khedira rede", bestätigte Tuchel gegenüber Canal+. "Aber ich werde nicht über den Transfermarkt reden. Warum rede ich mit ihm? Weil ich ihn seit 14 Jahren kenne", ergänzte er.

Nach dem Karriereende von Thiago Motta ist dessen Stelle im defensiven Mittelfeld der Franzosen nach wie vor vakant und Canal+ berichtet, Khedira sei daher in den Fokus PSGs gerutscht.

Juventus Turin: Allegri lobt Khedira ausdrücklich

Der Weltmeister von 2014 verdiente sich am Wochenende zum Serie-A-Auftakt der Alten Dame direkt ein Riesenlob von seinem Trainer Massimiliano Allegri. "Du vermisst ihn, wenn er nicht da ist", erklärte er Sky Italia. "Khedira ist ein Spieler ohne Tadel. Ich habe viel Kritik gehört, seitdem er bei Juventus ist, aber er hat auf dem Platz immer die Antwort gegeben", fügte er hinzu. Unter anderem steuerte der 31-Jährige einen Treffer zum 3:2-Sieg gegen Chievo Verona bei.

Der deutsche Nationalspieler spielt seit 2015 für die Bianconeri und absolvierte seitdem insgesamt 111 Einsätze für Juve. Sein Vertrag in Turin ist noch bis 2019 gültig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung