Fussball

"Ein Mix aus Douglas Costa und Arjen Robben" - Viel Lob für Bordeaux-Star Malcom

Von SPOX
Girondins Bordeaux Malcom im Zweikampf um den Ball gegen Jordan Amavi von Olympique Marseille

Im Winter war Malcom von Girondins Bordeaux ein vielumworbener Spieler, seinem Verein erteilte einem Wechsel allerdings eine Absage. Stephane Martin, Sportchef bei Girondins, lobt seinen Schützling in der Bild für sein Verhalten in der bisherigen Rückrunde: "Anders als Spieler, die sich wegstreiken, hat er danach weiter alles gegeben. Das rechne ich ihm hoch an."

Damals war nach Goal-Informationen vor allem der FC Arsenal interessiert und unterbreitete ein Angebot in Höhe von 45 Millionen Euro Ablöse. Martin bestätigt nur, dass zuletzt "viele Klubs an ihm dran waren."

Malcom Mix aus Costa und Robben

Im Sommer wird ein Transfer dann wieder auf die Agenda rücken. Der Brasilianer will dann wechseln und sagte zuletzt selber: "Ich werde das Team auswählen und Bordeaux wird mich gehen lassen."

Als Interessenten gelten vor allem die beiden Bundesliga-Klubs Bayern München und Borussia Dortmund. Bei einem Wechsel können sie sich auf einen Top-Spieler freuen. "Er ist unser Bester in Sachen Tore und Vorlagen. Er ist klein, aber stark, schwer aufzuhalten", charakterisiert ihn der Sportchef und vergleicht: "Aus meiner Sicht ist er ein Mix aus Douglas Costa und Arjen Robben."

Malcom hat in dieser Saison 25 Ligue-1-Partien absolviert, dabei schoss er acht Tore, sechs weitere bereitete er vor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung