In Europa heiß begehrt: Wer ist Bayerns Transferziel Malcom?

Von Gianluca Fraccalvieri
Freitag, 02.03.2018 | 17:40 Uhr
In Europa heiß begeehrt: Wer ist Bordeaux-Youngstar Malcom?
Advertisement
NBA
Do24.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Malcom vom FC Girondins Bordeaux wirbelt derzeit die französische Liga auf. Mit seinen starken Leistungen hat der Youngster sich in den Fokus von Europas Topklubs gespielt.

"Aus meiner Sicht ist er ein Mix aus Douglas Costa und Arjen Robben. Klein, aber stark und schwer zu halten", sagte Bordeuax-Sportchef Stephane Martin jüngst über den Brasilianer Malcom.

Malcom Filipe Silva de Oliveira, kurz Malcom, ist ein brasilianischer Fußballer, der zurzeit beim FC Girondins Bordeaux in der Ligue 1 unter Vertrag steht. Mit acht Toren und sechs Assists in 25 Ligaspielen alleine in dieser Saison hat er die Großen Europas auf sich aufmerksam gemacht.

Von Willy Sagnol entdeckt

Im Januar 2016 schnappte sich Bordeaux den damals 18-Jährigen für fünf Millionen Euro. Der damalige Cheftrainer Willy Sagnol entdeckte den jungen Brasilianer und wollte ihn mit aller Macht nach Südfrankreich lotsen: "Ich habe einigen Druck in Frankreich bekommen, weil ich fünf Millionen Euro für einen 18-Jährigen zahlte. Aus heutiger Sicht ist das ein echtes Schnäppchen", erklärte der ehemalige Co-Trainer des FC Bayern gegenüber der Sport Bild: "Und seine Entwicklung ist noch nicht zu Ende."

Mittlerweile ist der 21-Jährige deutlich mehr wert. Im Winter soll nach Goal-Informationen der FC Arsenal 45 Millionen Euro geboten haben - jedoch erfolglos. Bordeaux wollte seinen Topscorer partout nicht gehen lassen. Im Sommer wird sich dies jedoch ändern. "Bordeaux hat mir versprochen, dass ich im Juni gehen darf", sagte Malcom gegenüber UOL.

Malcoms Leistunsgdaten 17/18

WettbewerbSpieleToreAssistsMinuten pro TorSpielminuten
Insgesamt 17/1828872902.322
Ligue 125862582.065
Europa-League-Qualifikation2-1-180
Coupe de France1---77

Wo ist Malcom aufgewachsen?

Aufgewachsen in Sao Paolo, begann Malcom seine Karriere in der Jugendmannschaft von Corinthias Sao Paulo, ehe er mit 16 Jahren zu den Profis stieß. In 51 Spielen für den brasilianischen Erstligisten erzielte er sieben Tore und bereitete fünf weitere vor. Zudem glänzte er bereits in der brasilianischen U-20 Nationalmannschaft, mit der er im Jahre 2015 Vize-Weltmeister wurde.

Seine größten Stärken lagen von Beginn an in seinem enormen Antritt und seiner Wendigkeit. Mit einer Körpergröße von nur 1,71 Meter besitzt der Brasilianer einen extrem tiefen Körperschwerpunkt, der es ihm ermöglicht, mit blitzschnellen Bewegungen seine Gegenspieler zu überlisten. Hinzu kommt ein ausgeprägtes fußballerisches Verständnis und eine starke Technik, die es ihm erlaubt, seine Mitspieler gut in Szene zu setzen.

In seiner Heimat Sao Paulo ist der der extrovertierte Tattooliebhaber bereits eine Berühmtheit. Knapp eine halbe Million Menschen folgen dem gerade 21 Jahre gewordenen auf Instagram und verfolgen dort tagtäglich das Leben des Youngsters.

Bayern und der BVB zeigen Interesse an Malcom

Im Winter noch galt der FC Arsenal als Favorit auf einen Transfer, nach Goal-Informationen haben die Gunners jedoch wieder Abstand genommen. Inzwischen stehen stattdessen Tottenham Hotspur und Manchester United auf der langen Liste der Interessanten.

Auch die Topklubs der Bundesliga sind heiß auf den Ausnahmekönner. Allen voran der FC Bayern, der in naher Zukunft einen Ersatz für die nicht jünger werdenden Robben und Ribery sucht. Nach Informationen der Sport Bild soll es bereits sogar schon Kontakt zwischen dem FC Bayern und Malcoms Berater gegeben haben.

Grundsätzlich sollen sich beide Parteien über einen Fünfjahresvertrag einig sein. Kontakt zu Bordeaux bezüglich der Ablösesumme hat es jedoch angeblich noch nicht gegeben.

Direkte Konkurrenz für die Bayern gibt es auch vom Ligakonkurrenten Borussia Dortmund. Nach einer bisher durchwachsenen Saison sind die Borussen auf der Suche nach Verstärkungen und sollen Girondins bereits ein Angebt unterbreitet haben.

Malcoms Ablösesumme wird über 60 Millionen Euro liegen

Eines ist jedoch klar: Billig wird der Brasilianer nicht. Auf die von Arsenal bereits gebotenen 45 Millionen Euro werden mögliche Interessenten jedoch noch mal einen ordentlichen Batzen obendrauf schlagen müssen, wenn sie sich die Dienste des 21-Jährigen sichern wollen.

Nach übereinstimmenden Medienberichten sollen die Franzosen ab einer Summe von 60 Millionen Euro bereit sein zu verhandeln. Falls der FC Bayern oder der BVB wirklich so tief in die Tasche greifen sollten, wäre Malcom auf einen Schlag der mit Abstand teuerste Neuzugang der Bundesligageschichte. Derzeit steht in der Auflistung Bayerns Corentin Tolisso mit 41,5 Millionen Euro ganz oben.

Das letzte Fünkchen bei der Entscheidungsfindung könnte im Endeffekt auch Willy Sagnol ausmachen. Dieser arbeitet derzeit als Technischer Berater beim FC Bayern. Malcom wäre einer erneuten Zusammenführung mit seinem Entdecker bestimmt nicht abgeneigt.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung