Fussball

PSG: Haarriss bei Neymar - Einsatz in der Champions League gegen Real Madrid fraglich

Von SID/SPOX
Neymar hat sich gegen Olympique Marseille einen Haarriss im äußeren Mittelfußknochen zugezogen.

Paris Saint-Germain muss die Aufholjagd im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Real Madrid wohl ohne Superstar Neymar angehen. Laut eingehenderen Untersuchungen hat sich der 26-Jährige beim Ligaspiel am Sonntag gegen Olympique Marseille (3:0) eine Verstauchung im rechten Fußgelenk sowie einen Haarriss im äußeren Mittelfußknochen zugezogen.

Dies gab PSG am Montagabend bekannt, ohne sich jedoch auf eine Länge der verletzungsbedingten Zwangspause festzulegen. Am äußeren Mittelfußknochen setzt der Musculus peroneus brevis an, ein Skelettmuskel der Unterschenkelmuskulatur, der für die Streckung des Fußes mitverantwortlich ist. Bei einer Fraktur wird von einer Pause von bis zu sechs Wochen ausgegangen.

Am kommenden Dienstag (20.45 Uhr im LIVETICKER) müssen die Franzosen in der Königsklasse gegen den Titelverteidiger aus Spanien ein 1:3 aus dem Hinspiel wettmachen.

Fraglich ist auch der Einsatz von Innenverteidiger Marquinhos, der gegen Marseille eine leichte Muskelverletzung im linken Oberschenkel erlitt.

Damit ist auch das Mitwirken der beiden Brasilianer im Klassiker gegen Weltmeister Deutschland am 27. März in Berlin gefährdet. Selecao-Trainer Tite will den Kader für die Revanche der 1:7-Schlappe im WM-Halbfinale von 2014 am Freitag bekannt geben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung