Fussball

Neymar von Paris Saint-Germain zieht wohl gegen Ex-Klub FC Barcelona vor Gericht

Von SPOX
Mittwoch, 31.01.2018 | 17:19 Uhr
Neymar will offenbar gegen den FC Barcelona vor Gericht ziehen.

Der im Sommer zu Paris Saint-Germain gewechselte Neymar will offenbar gegen den FC Barcelona vors Gericht ziehen. Er vermisst noch immer eine versprochene Prämie.

Wie El Mundo berichtet, dürften sich Neymar und der FC Barcelona bald abermals vor dem Gericht gegenüberstehen. Der Brasilianer soll nach seinem Wechsel noch immer auf eine Prämie in Höhe von rund 30 Millionen Euro warten. Diese war ihm vom Klub versprochen worden.

Da der Offensivspieler Barcelona aber Richtung Paris verließ, weigert sich Barcelona, diese Prämie für Vereinstreue auszuzahlen. Vielmehr stehen die Katalanen selbst mit einer Forderung in der Tür: Sie wollen die Gelder zurück, die Neymar bei seiner Verlängerung wenige Monate vor dem Wechsel nach Paris ausgezahlt wurden.

Diese Summe beläuft sich auf rund 75 Millionen Euro. Klären muss den Fall wohl das Gericht in Barcelona, hat der Klub doch dort seine Beschwerde eingereicht. Nicht zum ersten Mall würden Barcelona und die Vertreter von Neymar dort erscheinen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung