Fussball

Bordeaux-Trainer: Umworbener Malcom wird Girondins im Winter nicht verlassen

Von SPOX
Malcom im Duell gegen zwei Gegenspieler

Der FC Arsenal wurde bereits mit ihm in Verbindung gebracht, zuletzt galt Tottenham Hotspur als Kandidat auf eine Verpflichtung von Malcom. Der Offensivmann von Girondins Bordeaux hatte jüngst selbst die Gerüchte um einen Wechsel auf die Insel befeuert. Nun schafft Girondins-Trainer Gustavo Poyet, der die Mannschaft erst am Samstag übernommen hatte, Klarheit.

"Ich habe sofort gefragt, ob Malcom bleibt, die Antwort war 'ja'", sagte Poyet und ergänzte: "Erst nach dieser Info habe ich mein Einverständnis für weitere Gespräche gegeben."

Malcom hatte nach dem 1:0-Sieg über den FC Nantes gesagt, dass es sein größter Wunsch sei, eines Tages für einen Premier-League-Klub zu spielen. Aussagen, die Bordeaux-Präsident Stephane Martin nicht so eng sieht: "Wir haben mehrmals bekräftigt, dass Malcom nicht gehen wird. Er hat gesagt, dass er eines Tages in der Premier League spielen möchte, das ist doch völlig normal. Welcher Fußballer möchte das denn nicht?"

Der Vertrag des Brasilianers bei Girondins läuft noch bis 2021.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung