Mbappe: Monaco war sich mit Barca einig

Von SPOX
Dienstag, 07.11.2017 | 09:07 Uhr
Kylian Mbappe geht für PSG auf Torejagd
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die AS Monaco und der FC Barcelona waren sich wohl über einen Wechsel von Kylian Mbappe nach Spanien einig. Aus einem Bericht von L'Equipe TV geht hervor, dass einzig die Unterschrift des Spielers gefehlt habe.

Der junge Franzose wollte offenbar lieber in seinem Heimatland bleiben und so wechselte er schließlich zu Paris Saint-Germain. Die Katalanen waren bereit, für den Stürmer eine hohe Ablösesumme zu zahlen. Dazu sollte noch Arda Turan zu den Monegassen kommen.

Im Sommer waren mehrere Mannschaften an Mbappe interessiert. Das Talent hatte mit guten Leistungen in der Lique 1 und insbesondere der Champions League auf sich aufmerksam gemacht.

Bei PSG läuft es in dieser Saison zwar gut, aber noch nicht so überragend wie in der vergangenen Spielzeit. Dem Stürmer gelangen vier Tore und drei Vorlagen in neun Ligaspielen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung