AS Monaco: Tiemoue Bakayoko wird vom FC Chelsea umworben

Medien: Chelsea beginnt Bakayoko-Werben

Von Ben Barthmann
Freitag, 19.05.2017 | 08:53 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Sao Paulo -
Fluminense
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Tiemoue Bakayoko wird offenbar vom FC Chelsea umworben. Für den Mittelfeldspieler der AS Monaco ging laut einem Medienbericht das erste Angebot aus London ein.

Rund 50 Millionen Euro soll Chelsea laut dem Telegraph in erster Instanz für Bakayoko geboten haben. Der 22-Jährige entwickelte sich in der laufenden Saison zu einem der begehrtesten Mittelfeldspieler Europas und besitzt in Monaco noch einen Vertrag bis 2019.

Dem englischen Medienberichte zufolge soll er sich als Transferziel von Antonio Conte etabliert haben. Die Blues wollen im Sommer mehr als 200 Millionen Euro in ihren Kader investieren und sehen Bakayoko wohl als zentralen Baustein an.

Neben dem zentralen Mittelfeldspieler soll auch Thomas Lemar in London gefragt sein. Da Chelsea allerdings davon ausgeht, dass Monaco nicht beide Spieler ziehen lässt, soll man seine Bemühungen auf den 22-jährigen Bakayoko konzentrieren.

Erlebe die Ligue 1 live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Als Trumpf im Poker um den Franzosen sieht Chelsea die Möglichkeit eines Verkaufs oder einer Leihe von Stürmer Michy Batshuayi nach Monaco. Mit diesem Angebot will man sich wohl gegen die zahlreiche internationale und nationale Konkurrenz durchsetzen.

Der Telegraph führt die enorme potentielle Investitionssumme der Blues zurück auf den Verkauf von Oscar Richtung China und den bevorstehenden Abgang von Stürmer Diego Costa. Beide sollen das Transferbudget durch ihre Wechsel in die Höhe treiben.

Tiemoue Bakayoko im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung