Nach Krawalle: Bastia sperrt Tribüne

SID
Dienstag, 18.04.2017 | 19:37 Uhr
Beim Spiel zwischen Bastia und Olympique Lyon stürmten Fans den Platz
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der französische Erstligist SC Bastia hat erste Konsequenzen aus den Krawallen vom Ostersonntag gezogen. Wie der korsische Klub am Dienstag mitteilte, wird er die Tribüne, von der die Anhänger die beiden Platzstürme unternahmen, zunächst sperren und die Sicherheitsmaßnahmen überprüfen.

Im Erstligaspiel zwischen Bastia und Olympique Lyon hatten Chaoten zweimal den Platz gestürmt und die Gästeprofis attackiert. Beim Stand von 0:0 brach die französische Ligaverwaltung LFP die Partie zur Halbzeitpause ab. "Der Klub und die überwiegende Mehrheit seiner Anhänger lehnt es ab, von einer Minderheit als Geisel genommen zu werden", teilte Bastia mit.

Erlebe die Ligue 1 Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Bastia, im Februar bereits wegen rassistischer Beleidigungen seiner Fans gegen Nizza-Star Mario Balotelli mit einem Zuschauer-Teilausschluss für drei Spiele belegt, droht nun eine empfindliche Strafe. Zudem kündigte der Tabellenletzte an, die Täter nach Identifizierung mit Stadionverboten zu belegen.

Der SC Bastia im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung