OGC Nizza: Mario Balotelli kritisiert die Medien

Balotelli will keine Interviews mehr geben

Von Ben Barthmann
Freitag, 17.03.2017 | 10:50 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SoLive
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Mario Balotelli will fortan keine Interviews mehr geben. Der Stürmer von OGC Nizza ist unzufrieden mit der Berichterstattung und plant, sich zurückzuziehen.

"Ernsthaft. Fragt mich nicht mehr nach Interviews. Niemand. Balotelli ist kein Spiel, sondern eine Person", teilte der Spieler mit. Einen Tag zuvor hatte er bei RMC Radio ein Interview gegeben und dabei unter anderem Edinson Cavani die Weltklasse abgesprochen.

Dies wurde zum Aufhänger der weltweiten Berichterstattung. Für Balotelli die falsche Wahl: "Ich habe über beeindruckende junge Spieler gesprochen, über Rassismus, über Italien und alles, was die Zeitungen schreiben, ist die Cavani-Geschichte."

Erlebe die Ligue 1 Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Ihr seid lächerlich", wirft er den Medien an den Kopf und will sich nun zurückziehen. "Es ist nicht, dass eine weitere blöde Lügengeschichte erfunden wurde, was mich stört. Ich habe über Probleme der Gesellschaft gesprochen und alles was ihr hinbekommt, ist das?", richtete er sich an die Berichterstatter.

Mario Balotelli im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung