Fussball

Bastia-Anhänger stellt sich dem Verband

SID
Balotelli hatte sich über Affenlaute aus dem Publikum beschwert

Nach den schweren Rassimusvorwürfe des italienischen Nationalspielers Mario Balotelli hat sich ein Anhänger des SC Bastia gestellt. Der Verein entzog dem langjährigen Fan daraufhin die Dauerkarte und verhängte ein Stadionverbot, das womöglich auf ganz Frankreich ausgeweitet wird. Das teilte der Tabellen-17. der Ligue 1 am Mittwoch mit.

Nach den schweren Rassimusvorwürfe des italienischen Nationalspielers Mario Balotelli (26) hat sich ein Anhänger des französischen Fußball-Erstligisten SC Bastia gestellt. Der Verein entzog dem langjährigen Fan daraufhin die Dauerkarte und verhängte ein Stadionverbot, das womöglich auf ganz Frankreich ausgeweitet wird. Das teilte der Tabellen-17. der Ligue 1 am Mittwoch mit.

Balotelli hatte nach dem 1:1 (1:1) des französischen Tabellenführers OGC Nizza am Freitag in Bastia Vorwürfe gegen die Fans der Korsen erhoben. "Ist es normal, dass die Bastia-Fans das ganze Spiel hindurch Affenlaute von sich geben und die Disziplinar-Kommission nichts unternimmt?", schrieb der dunkelhäutige Angreifer bei Instagram.

Erlebe die Ligue 1 Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Korsische Medien hatten nach dem Vorfall Bilder veröffentlicht, um die entsprechenden Anhänger zur Verantwortung zu ziehen. Der Fan, der sich nun stellte, "bereut sein Benehmen und ist sich der Konsequenzen bewusst", hieß es in einem Statement des Klubs, der das Verhalten als "dumm und inakzeptabel" verurteilte.

Alles zu Nizza

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung