Fussball

Ronaldinho: "Ich bin ein Sohn von PSG"

Von SPOX
Ronaldinho schwärmt von seiner Anfangszeit bei Paris Saint-Germain

Der derzeit vereinslose Ronaldinho hat eine Zukunft als Trainer ausgeschlossen. Trotz seiner zahlreichen Titel ist der ehemalige brasilianische Nationalspieler besonders Paris Saint-Germain dankbar.

"Ich kann mir keine 90 Minuten anschauen, sonst leide ich. Ich sehe gerne die besten Szenen, die Tore, deshalb könnte ich nie Trainer sein," erklärte Ronaldinho gegenüber Goal.

Seine Karriere in Europa begann Ronaldinho 2001 bei PSG, dementsprechend gerne erinnert er sich an seine Zeit in Frankreich. "Jeder hier respektiert mich und ich kriege viele Umarmungen. Das ist ein Verein, den ich sehr liebe. Ich weiß nicht, warum mich die Leute hier so lieben - wenn ich das sehe werde ich sprachlos", so der Brasilianer.

Erlebe die Ligue 1 Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Dabei hat Ronaldinho in Paris viele Highlights erlebt. "Ich bin ein Sohn von PSG. Die Spiele gegen Marseille und Bordeaux, das Tor gegen Guingamp - das sind Momente, die ich nicht vergessen kann", sagte der 36-Jährige. "Einen Lieblingsmoment auszuwählen ist quasi unmöglich."

Derzeit ist Ronaldinho vereinslos, sein letzter Klub war Fluminese Rio de Janeiro.

Ronaldinho im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung