Cavani dachte an Wechsel nach Italien

Von Ben Barthmann
Dienstag, 17.01.2017 | 13:05 Uhr
Edinson Cavani dachte an einen Abschied von Paris Saint-Germain
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bei PSG musste Edinson Cavani meist für Zlatan Ibrahimovic Platz machen. Der Stürmer dachte deshalb an eine Rückkehr nach Italien, ist nun aber froh, sich dagegen entschieden zu haben.

Wenn Zlatan Ibrahimovic in der eigenen Mannschaft spielt, ist das Sturmzentrum meist gut besetzt. Edinson Cavani wurde Opfer des starken Schweden und musste in der vergangenen Saison meist auf den Flügel ausweichen, um zu Einsätzen für PSG zu kommen.

Der Stürmer ist nun allerdings unter Unai Emery wieder zentral gefragt und dementsprechend glücklich. Dabei dachte er im Sommer an einen Wechsel. In der Corriere dello Sport erklärte Cavani: "Es gab die Chance, nach Italien zurückzukehren." Diese habe er durchaus bedacht.

Erlebe die Ligue 1 Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Im letzten Jahr habe ich nicht als Stürmer gespielt, wie es es sonst liebe. Stattdessen habe ich mehr auf den Außen gespielt. Deshalb habe ich es in Betracht gezogen, in die Serie A zu wechseln", so der 29-Jährige. Er entschied sich letztlich zum Verbleib und ist damit glücklich.

Ibrahimovic will Cavani jedoch keinen Vorwurf machen. "Er hatte nichts mit dieser Entscheidung zu tun und sowieso haben wir gemeinsam gewonnen. Wir waren nicht auf Kriegsfuß, aber ich brauche vorne meinen Raum", erklärte Cavani. Ibrahimovic wechselte zu Manchester United.

Edinson Cavani im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung