Fussball

Fekir: "Im Moment bin ich nicht sehr gut"

Von SPOX
Nabil Fekir ist nicht zufrieden mit seinen eigenen Leistungen

Nabil Fekir glaubt nicht, dass er seinen Arbeitgeber Olympique Lyon im Januar-Transferfenster verlassen wird. Einst wurde ihm ein Wechsel zum FC Arsenal angedichtet, jegliche Spekulationen erstickt der 23-Jährige nun aber im Keim.

"Im Moment bin ich auf dem Spielfeld nicht sehr gut. Deswegen habe ich auch keine Angebote von großen Klubs erhalten", erklärte er gegenüber Planete Lyon seine derzeitige Situation und schließt auch baldige Änderungen auf seinem Karriereweg aus: "Auch mit meinem Berater spreche ich nicht über einen zukünftigen Abgang. Ich hoffe einfach darauf, in der zweiten Saisonhälfte öfter zum Einsatz zu kommen."

Erlebe die Ligue 1 Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Beim Klub stehe ich noch bis 2020 unter Vertrag und ich kann mir gut vorstellen, bis dahin auch in Lyon zu bleiben", so Fekir weiter. Einen Ortswechsel in nicht allzu naher Zukunft kann er sich jedoch trotzdem vorstellen: "Ich bin ein ehrgeiziger Spieler und es würde mir gefallen, einen etwas anderen Fußball zu entdecken - Spanien, England, Deutschland. Diese Ligen interessieren mich."

Nabil Fekir im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung