Fussball

Rivere: Kleine Chance, dass Balo in Nizza bleibt

Von SPOX
Mario Balotelli wechselte erst im Sommer von Liverpool nach Nizza

Jean-Pierre Rivere, Präsident des Ligue-1-Spitzenreiters OGC Nizza, gibt seinem Verein nur "eine kleine Chance", Stürmer Mario Balotelli auch nach Auslaufen seines Vertrages am Ende der Saison zu halten. Der Italiener wechselte erst im Sommer ablösefrei vom FC Liverpool nach Südfrankreich, wo er für ein Jahr unterzeichnete.

Rivere ist bewusst, dass sein Superstar die Nicois im Sommer ablösefrei verlassen könnte. "Vielleicht gibt es eine kleine Chance, ihn zu behalten, aber die ist wirklich klein. Wir werden sehen was passiert", sagte er gegenüber Telefoot.

Erlebe die Ligue 1 auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Für den Moment will die Mannschaft aus Nizza noch die Vorteile aus der Anwesenheit Balotellis nutzen, der einst als Enfant Terrible galt. "Er ist jung. Er hatte ein paar Dinge in der Vergangenheit, aber er ist ein guter Junge", lobt der Präsident den Angreifer und verneint eine spezielle Klausel in dessen Kontrakt: "Er hat keine Benimm-Klausel in seinem Vertrag. Aber über Verträge der Spieler spreche ich generell nicht."

Mario Balotelli im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung