Dienstag, 29.11.2016

Paris Saint-Germain: Zlatan Ibrahimovic hat eine große Lücke hinterlassen

Emery: "Noch lernen, ohne Ibra zu spielen"

Paris Saint-Germain ist noch auf der Suche nach der Dominanz vergangener Jahre. Frankreichs Serienmeister liegt derzeit in der Ligue 1 auf Tabellenplatz drei, zu wenig für die eigenen Ansprüche. Der neue PSG-Coach Unai Emery sieht unter anderem den Abgang von Zlatan Ibrahimovic als Grund für die kleine Schwächephase.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Als ich hier angekommen bin, wurde mir eine Menge über Zlatan Ibrahimovic erzählt. Das ist auch normal, denn er ist einer der besten Spieler der Klubgeschichte. Ich denke, wir müssen noch lernen, ohne ihn zu spielen", erklärte Emery auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Angers am Mittwoch (21 Uhr im LIVETICKER).

Erlebe die Ligue 1 Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Seit dem Abgang des Schweden stürmt Edinson Cavani in der Sturmspitze der Pariser und erzielte bereits 13 Saisontore. Emery bewundert die Qualitäten des Uruguayers und freute sich auf weitere Verbesserungen innerhalb des Klubs: "Edinson Cavani trifft sehr oft. Er ist sehr selbstbewusst und spielt daher zurzeit groß auf. Auch der Klub will Stück für Stück größer werden. Es wird bald ein neues Trainingsgelände geben. Ich mache meine Arbeit und der Klub wird sich mit dem ganzen Rest beschäftigen."

Zlatan Ibrahimovic im Steckbrief

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Jordi Alba soll bei PSG aufs Radar geraten sein

Medien: Paris will Barcelona-Verteidiger Jordi Alba

Blaise Matuidi: Wohin wird es ihn nächste Saison verschlagen?

PSG-Star Matuidi: Verbleib "denkbar, aber nicht in Stein gemeißelt"

Die AS Monaco hat gegen Olympique Lyon gewonnen

34. Spieltag: Paris St. Germain legt vor - Monaco antwortet


Diskutieren Drucken Startseite
FRA

Ligue 1, 34. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.