Marco Verratti sieht die Ablösesummen im Profifußball kritisch

Verratti: "Kein Spieler 100 Millionen wert"

Von Ben Barthmann
Freitag, 11.11.2016 | 10:33 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die Preise am Markt steigen und steigen, für Marco Verratti werden enorme Summen in den Medien ausgerufen. Der Italiener von Paris Saint-Germain hat dafür kein Verständnis.

Vor kurzem sorgten Aussagen von Marco Verratti und dessen Berater für zahlreiche Gerüchte rund um die Zukunft des Mittelfeldspielers von Paris Saint-Germain. Die ausgerufenen Summen kann er ebenso wenig nachvollziehen wie die Gerüchte um seine Person.

"Kein Spieler ist 100 Millionen Euro wert", so der Italiener. "Sie sagen, dass ich so viel wert sein sollte, aber das ist unverhältnismäßig. Diese Zahlen sind lächerlich, mehr als je zuvor, stellt man sie jemandem gegenüber, der nicht als Fußballer arbeitet", ordnet Verratti ein.

Er ist zufrieden in Paris: "Ich bin glücklich mit meinem Klub. Ich kann noch mehr tun." Den Generationenwechsel in der italienischen Nationalmannschaft nimmt er mit 24 Jahren mit Humor: "Ich fühle mich fast wie ein kleiner, alter Mann inmitten lauter junger Menschen."

Marco Verratti im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung