Mittwoch, 30.11.2016

Ligue 1, 15. Spieltag

Nizza verteidigt Tabellenführung, PSG siegt

Am 15. Spieltag der Ligue 1 hatte sich die AS Monaco vorübergehend die Tabellenführung gesichert, die Rechnung aber ohne Nizza gemacht! Das Favre-Team steht dank eines Zittersiegs wieder an der Eins. Paris Saint-Germain siegt gegen Angers und bleibt oben dran.

OSC Lille - SM Caen 4:2 (2:1)

Tore: 1:0 Eder (13.), 2:0 Sliti (24.), 2:1 Feret (31.), 3:1 De Preville (64.), 4:1 Rony Lopes (65.), 4:2 Rodelin (84.)

Lorient - Stade Rennes 2:1 (1:1)

Tore: 1:0 Ciani (28.), 1:1 Sio (32.), 2:1 Waris (46.)

Dijon FCO - AS Monaco 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Carrillo (17.), 1:1 Sammaritano (87.)

  • Einen symptomatischen Wert für die ersten Hälfte lieferten die Statistiker: Beinahe ein Drittel des Spiels fand in den 20 Metern links und rechts von der Mittellinie statt. Die Gastgeber brachten ihr Können nicht auf den Platz, die behäbigen Monegassen machten es sich in ihrem Positionsspiel bequem und sahen keinen Anlass, mehr als nötig für das Spiel zu unternehmen.
  • Die Torszenen waren so lange Zeit Einzelaktionen oder Zufallsprodukten geschuldet. Wie das 1:0, als Dijon-Keeper Baptiste Reynet einen Schuss fatal abklatschen ließ und Guido Carrillo zur Führung abstaubte. Innerhalb der treffsichersten Offensive (44 Tore hat die ASM bislang auf dem Konto) ist der Argentinier mit sechs Treffen jetzt Topscorer.
  • Wie verwandelt agierte Dijon in Hälfte zwei: Während sich die Monegassen nicht aus Lethargie befreien konnten, setzten die Gastgeber den haushohen Favoriten unter Druck und blieben vor allem über Tempogegenstöße gefährlich. Der Ausgleich kurz vor Schluss war unter dem Strich mehr als verdient.

EA Guingamp - OGC Nizza 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Belhanda (5.)

  • Nizza reiste erneut ohne Star-Stürmer Mario Balotelli nach Guingamp. Nach einem Unentschieden und einer Niederlage in den letzten zwei Partien galt es für das Team von Trainer Lucien Favre, sich wieder einen Punktevorsprung zu erspielen.
  • Nach dem Führungstreffer in der 5. Spielminute durch den ehemaligen Schalker Younes Belhanda spielte sich die Partie über weite Strecken ausschließlich im Mittelfeld ab. Zwar zeigte sich das Überraschungsteam der Saison deutlich aktiver im Spiel nach vorne, wirklich zwingende Torchancen konnte es allerdings nicht herausspielen.
  • Dank des Unentschiedens von Verfolger AS Monaco festigt Nizza die Tabellenführung wieder. Die Gastgeber verpassen es hingegen, sich in der Spitzengruppe der Liga zu etablieren und rutschen auf den sechsten Platz ab.

Nancy - Metz 4:0 (1:0)

Tore: 1:0 Pedretti (36.), 2:0 Cuffaut (78.), 3:0 Dia (80.), 4:0 Ait Bennasser (90.+2)

Gelb-Rote Karte: Assou-Ekotto (83./Metz)

Nantes - Olympique Lyon 0:6 (0:3)

Tore: 0:1 Tolisso (16.), 0:2 Lacazette (39.), 0:3 Gonalons (41.), 0:4 Valbuena (60.), 0:5 Diakhaby (75.), 0:6 Fekir (81.)

St.-Etienne - Marseille 0:0

SC Bastia - Bordeaux 1:1 (0:0)

Tore: 1:0 Bifouma (49.), 1:1 Laborde (78.)

Rote Karte: Marange (82./Bastia)

Toulouse - Montpellier 1:0 (1:0)

Tore: 1:0 Sylla (19.)

Paris Saint-Germain - Angers SCO 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Silva (34.), 2:0 Cavani (66.)

  • PSG begann erwartet forsch, Angers stellte sich tief in die eigene Hälfte. Allerdings konnten die Gäste mit Kontern immer wieder Nadelstiche setzen und gute Chancen kreieren.
  • Thiago Silva erzielte mit der ersten erwähnenswerten Offensiv-Aktion der Gastgeber die Führung. Nach einer Lucas-Ecke kam der Kapitän völlig unbedrängt zum Kopfball.
  • Vor der Pause hatte Paris Glück, als Keeper Alphonse Areola mit dem Ball in den Händen aus dem Strafraum rutschte. Die Pfeife von Schiri Frank Schneider blieb aber stumm.
  • Edinson Cavani erhöhte in der 66. Minute per Elfmeter auf 2:0 - sein insgesamt 100. Tor für die Franzosen. Die Entstehung war allerdings umstritten: in einem Zweikampf mit Romain Thomas ließ sich Hatem Ben Arfa sehr leicht fallen.

Die Tabelle der Ligue 1

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
FRA

Ligue 1, 16. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.