Sonntag, 27.11.2016

Kluivert: Kein Profit aus Neymars Situation

Kluivert: Kein Profit aus Neymars Situation

Der französische Meister Paris Saint-Germain wurde in den letzten Wochen immer wieder mit FC Barcelonas Superstar Neymar in Verbindung gebracht. Paris' Sportdirektor Patrick Kluivert erklärte gegenüber JDD, keinen Profit aus den rechtlichen Schwierigkeiten des Brasilianers ziehen zu wollen.

Neymar steht aktuell im Fokus der spanischen Justiz, die seinen Wechsel von Santos ins Camp Nou untersucht und Korruptionsvorwürfe erhebt. Kluivert erklärte, die juristischen Schwierigkeiten des 24-Jährigen, würde das Interesse von PSG an den Diensten des Angreifers nicht mindern.

Erlebe die Ligue 1 Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Im Oktober verlängerte Neymar seinen Vertrag in Barcelona bis ins Jahr 2021 und könnte nur für eine dreistellige Millionensumme wechseln: "Es ist immer gut einen Star in seinem Team zu haben, aber das Team bleibt immer das Wichtigste. Wenn das Team nicht in Ordnung ist, kann der Stern nicht scheinen."

Neymar Situation "ist eine Schande"

"Ich würde nicht nein sagen, wenn sich die Chance ergibt, einen Star zu verpflichten, aber ich werde es nicht um jeden Preis erzwingen. Auch weil es nur ein paar wenige Superstars gibt", erklärte Kluivert und nahm Bezug auf Untersuchungen: "Könnten Neymars rechtliche Schwierigkeiten ein Vorteil für uns sein? Um ehrlich zu sein, was mit ihm geschieht ist eine Schande. Wir werden nicht versuchen Profit aus der Sache zu schlagen."

Alle Infos zu Paris Saint-Germain in der Übersicht

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
FRA

Ligue 1, 16. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.