Sonntag, 16.10.2016

Ligue 1, 9. Spieltag: Nizza kann Tabellenführung ausbauen

Espritloses PSG - Nizza Tabellenführer

Der AS Monaco patzt gegen den FC Toulouse und verliert den Anschluss zur Spitze. Im Topspiel hatte OGC Nizzakeine Mühe mit Olympique Lyon und konnte die Tabellenführung weiter ausbauen. Paris Saint-Germain hat beim AS Nancy große Probleme, bekommt die Tore aber geschenkt.

OGC Nizza - Olympique Lyon 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Baysse (5.), 2:0 Seri (76.)

Rote Karte: Fekir (28., Lyon)

Bes. Vorkommnisse: Lopes hält Foulelfmeter von Balotelli (81.)

  • Der Tabellenführer aus Nizza konnte beim Spitzenspiel auf Mario Balotelli zurückgreifen, obwohl dieser sich im letzten Spiel eine gelb-rote Karte abgeholt hatte. Nach der aufgehobenen Sperre sollte der Italiener seine mit fünf Toren aus drei Spielen hervorragende Quote weiter aufbessern, während auf der Gegenseite Star-Stürmer Alexandre Lacazette angeschlagen zunächst nur auf der Bank saß.

Erlebe die Ligue 1 Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

  • Nur fünf Minuten dauerte es bis Kapitän Paul Baysse die Mannschaft von der Cote d'Azur nach einer Standardsituation in Führung brachte. Lyon schwächte sich nach einer halben Stunde dann auch noch selbst. Nabil Fekir trat den Torschützen Baysse vollkommen unverständlich in der Nähe der Eckfahne in die Beine und dann auf den Arm.
  • Im zweiten Durchgang verließen Lyon nach anfänglichen Aufbäumungsversuchen nach und nach die Kräfte. Nizza nutzte dies mit dem 2:0 durch Jean Michael Seri. In der Folge vergab Mario Balotelli dann noch einen Foulelfmeter, doch ging das Ergebnis in der Höhe auch in Ordnung.
  • Mit dem Sieg baut Nizza seine Tabellenführung aus. Nunmehr vier Punkte sind es auf den AS Monaco, der am frühen Abend noch sein Gastspiel in Toulouse verloren hatte. Das Team von Lucien Favre bleibt somit weiterhin das einzige ungeschlagene Team der Ligue 1, während Lyon mit dem Champions-League-Spiel gegen Juventus die nächste schwierige Aufgabe erwartet.

FC Toulouse - AS Monaco 3:1 (0:1)

Tore: 0:1 Germain (3.), 1:1 Trejo (65.), 2:1 Braithwaite (84.), 3:1 Braithwaite (87.)

AS Nancy - Paris Saint-Germain 1:2 (0:2)

Tore: 0:1 Lucas (13.), 0:2 Cavani (18.), 1:2 Diarra (55.)

  • Das erwartete Bild im Stade Marcel-Picot: Paris dominierte die Partie von Beginn an, die Gastgeber konzentrierten sich voll und ganz auf die Defensive. Dabei fehlte dem Meister sichtlich die Kreativität, sodass ein Standard für die Führung benötigt wurde. Lucas flankte aus knapp 40 Metern in Richtung Sechzehner, Edinson Cavani und Grzegorz Krychowiak verpassten und der Ball kullerte förmlich ins Tor. Nancy-Keeper Ndy Assembe machte eine äußerst unglückliche Figur. So auch beim Tor von Cavani, als Assembe eher vom Ball weglief, dann überlupft wurde und das zweite Geschenk verteilte.
  • Gegen Ende der ersten Hälfte nahm dann auch Nancy etwas am Spiel teil und erspielte sich die eine oder andere Chance. Wurde die PSG-Abwehr überspielt, war spätestens bei Alphonse Areola Schluss, der sich für seinen Einsatz von Beginn an mit einer starken Leistung bedankte und Kevin Trapp wohl endgültig als Nummer eins verdrängt hat.
  • Trotz der Führung im Rücken wurde das Spiel von Paris keinen Deut besser. Ideenlos und uninspiriert trug PSG die Angriffe vor. Auch die eingewechselten Rabiot, Ben Arfa oder Augustin sorgten nicht für Besserung. Wirklich gefährlich wurde es dabei nur in Ausnahmefällen.
  • Es war bezeichnend für das Spiel von Nancy, dass der Anschlusstreffer nach einem Standard fiel. Diarra setzte sich wunderbar durch, stieg am höchsten und ließ Areola keine Chance. Spannend wurde es dennoch nur bedingt.

Seite 1: u.a. Nizza - Lyon, Nancy - PSG

Seite 2: u.a. Rennes - Bordeaux, Marseille - Metz

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
FRA

Ligue 1, 16. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.