Mancini spricht über seinen ehemaligen Schützling Mario Balotelli

Roberto Mancini: Strip-Verbot für Balotelli

Von SPOX
Donnerstag, 13.10.2016 | 17:25 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Roberto Mancini traut seinem früheren Schützling Mario Balotelli zu, in diesem Jahr die 20-Tore-Marke in der Ligue 1 zu knacken. Allerdings müsse der Stürmer aufhören, sein Trikot auszuziehen, wenn er trifft.

"Er ist fantastisch. Alles, was er macht, ist etwas Besonderes. Er könnte in dieser Saison mindestens 20 Tore in Nizza schießen, aber er muss daran denken, sein Trikot anzubehalten. Es sollte normal für ihn sein, zu treffen", so Mancini im Interview mit L'Equipe.

Erlebe die Ligue 1 Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der Coach trainierte den 26-Jährigen bereits bei Inter Mailand und Manchester City, hat nur gute Erinnerungen an ihn und ist froh, dass er wieder zu alter Stärke gefunden hat: "Ich erinnere mich daran, dass ich ihn zum Ende der Saison 2007/08 oft eingesetzt habe. Zlatan Ibrahimovic war damals verletzt und er hat seine Sache sehr gut gemacht. Ich war überzeugt davon, dass er ein Star werden wird. Aber er konnte als 17-Jähriger nicht mit dem Druck umgehen. Vielleicht kam sein Aufstieg zu früh."

Nach enttäuschenden Stationen beim AC Mailand und dem FC Liverpool gelang Balotelli bei Nizza ein beeindruckender Start mit sechs Treffern in fünf Pflichtspielen.

Mario Balotelli im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung