US-Unternehmer Frank McCourt kauft Olympique Marseille

Olympique Marseille hat einen neuen Besitzer

SID
Montag, 17.10.2016 | 18:43 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Der französische Traditionsklub Olympique Marseille ist offiziell verkauft worden. Wie der neue Besitzer Frank McCourt, ein US-Unternehmer und früherer Besitzer des Baseball-Klubs Los Angeles Dodgers, mitteilte, wurden die Verträge am Montag in Paris unterzeichnet.

McCourt übernimmt die Anteile der bisherigen Mehrheitsaktionärin Margarita Louis-Dreyfus und steigt mit seinem Vermögen beim achtmaligen Meister ein.

Erlebe die Ligue 1 Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Am Montagmittag bezog der von McCourt eingesetzte neue Präsident Jacques-Henri Eyraud sein Büro auf dem Vereinsgelände. Das neue Führungsduo will zunächst die Strukturen im Klub stärken und installiert einen neuen Sportdirektor sowie einen Direktor für Finanzen und Marketing.

Margarita Louis-Dreyfus, Witwe des Unternehmers Robert Louis-Dreyfus, hatte im April beschlossen, den Klub zu verkaufen. Louis-Dreyfus, die den Klub seit dem Tod ihres Mannes im Jahr 2009 geleitet hatte, hatte ihre Entscheidung mit der "Atmosphäre im Umfeld des Vereins" begründet. Der Klub war seit 1996 im mehrheitlichen Besitz der Familie.

Olympique Marseille im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung