Leonardo Jardim spricht über seinen Stürmer Falcao

Monaco-Trainer kritisiert Falcaos PL-Zeit

Von SPOX
Freitag, 28.10.2016 | 12:56 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Torjäger Radamel Falcao erlitt während seiner ersten Saison beim AS Monaco (2013) eine schwere Knieverletzung. Noch bevor er seine Höchstform wieder erlangte, wurde er für die Saison 2014/15 an Manchester United verliehen. Darauf folgte ein weiteres (erfolgloses) Jahr auf Leihbasis beim FC Chelsea.

Monacos Trainer Leonardo Jardim kritisiert diese beiden Wechsel, die enttäuschende Torausbeute seines Schützlings ist für ihn keine Überraschung: "Er versuchte auf hohem Level weiter zu spielen. Normalerweise, wenn du so eine Verletzung hast, bleibst du bei deinem Klub, um zu versuchen, so schnell wie möglich zurück zu kommen."

Erlebe die Ligue 1 Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der 42-jährige Coach erklärt weiter: "Es ist nicht leicht, sich zu erholen, während man spielt. Fußballer sind keine Maschinen." Für Jardim gehört Falcao trotz seiner Premier-League-Flaute nach wie vor zur Elite. "Ich weiß nicht ob es ein Fehler war, aber es hat nicht gut funktioniert. Er spielte nicht, aber das war keine Frage der Qualität", ist sich der Portugiese sicher, um anzufügen: "Er bleibt einer der besten Stürmer. Er hat sich nicht verändert. Er ist erst 30 Jahre alt. Wir wollen versuchen, ihm zu helfen, an alte Leistungen anzuknüpfen."

Beim jüngsten 6:2-Erfolg der Monegassen über Montpellier konnte sich Falcao wieder in die Torschützenliste eintragen. Am Samstag trifft Monaco auf Saint-Etienne, wo der Angreifer erneut zuschlagen will.

Falcao im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung