Adebayor über OL: "Das ist lächerlich"

Von SPOX
Sonntag, 18.09.2016 | 16:27 Uhr
Emmanuel Adebayor wurde nicht von Olympique Lyon verpflichtet
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Stürmer Emmanuel Adebayor äußert sich nach seinem geplatzten Wechsel zu Olympique Lyon kritisch über die Begründung des Klubs aus der Ligue 1, ihn nicht zu verpflichten.

"Das ist lächerlich und Unsinn", sagte der 32-Jährige gegenüber der L'Equipe und schob hinterher: "Sie kamen zu mir, nachdem wir uns qualifiziert haben, sie wussten, dass ich spielen werde." Lyon nahm Abstand von einer Verpflichtung des derzeit vereinslosen Togolesen, weil dieser im Januar beim Afrika Cup 2017 für sein Land auflaufen will.

Erlebe die Ligue 1 Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Ich bin der Kapitän meines Landes, wie soll ich da nicht spielen?", sagte Adebayor weiter und beklagte eine ungerechte Behandlung: "Was wäre, wenn ein Franzose sich geweigert hätte, bei der Europameisterschaft zu spielen?"

"Dachte, es wäre nur noch der Medizincheck zu absolvieren"

Eigentlich schien zwischen dem Angreifer und Olympique bereits alles klar: "Wir haben uns am Dienstag auf Vertragsdetails geeinigt. Ich kam am Freitag in Lyon an, um mit dem Coach zu sprechen, dachte, es wäre nur noch ein Medizincheck zu absolvieren." Dort wurde Adebayor nach eigener Aussage aber klar, "dass es noch keine Einigung gab."

Adebeayor ist seit seinem Abschied vom Premier-League-Klub Crystal Palace im Sommer ohne neuen Verein. Frühere Stationen des Rechtsfußes waren unter anderem Real Madrid, Manchester City und der FC Arsenal.

Alles zu Olympique Lyon

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung