Fussball

PSG bläst zum Großangriff

Von SPOX
Beide Daumen hoch. Unai Emery darf sich bei PSG seinen Kader zusammenstellen
© getty

Zlatan Ibrahimovic und Laurent Blanc sind weg. Das Ziel bleibt gleich. Paris Saint-Germain will die Champions League gewinnen. Und Präsident Nasser Al-Khelaifi scheut keine Kosten und Mühen, um seinem neuen Coach Unai Emery alle Möglichkeiten auf dem Transfermarkt offen zu halten.

Nachdem Wunschobjekt Nummer eins, Neymar, endgültig kein Thema mehr ist, sollen laut AS die Bemühungen um Antoine Griezmann von Atletico intensiviert werden. Eine wohl fällige Ablösesumme im dreistelligen Millionenbereich scheint keine große Hürde zu sein.

Holt PSG den nächsten Titel in der Ligue 1? Findet es mit DAZN heraus

Neben dem französischen Superstar soll Emery zudem scharf auf seinen ehemaligen Spielmacher beim FC Sevilla sein. Offenbar plant PSG ein Angebot für Gregorz Krychowiak. Der Pole könnte jedoch zwischen 25 und 40 Millionen Euro kosten.

Das ist aber bei Weitem nicht das Ende der Fahnenstange. Thomas Meunier vom FC Brügge habe es den Parisern angetan. Laut L'Equipe wäre der Belgier dank einer Ausstiegsklausel für sieben Millionen zu haben. Der Rechtsaußen sei sogar bereits gestern in Paris gewesen sein, um seinen Vertrag zu unterzeichnen.

Laut AS stehen auch die beiden Mittelstürmer Alexandre Lacazette (Olympique Lyon) und Vincent Janssen (AZ Alkmaar) auf der Einkaufsliste von Al-Khelaifi, der wohl bis zu 250 Mio. Euro für Neuzugänge lockermachen will.

PSG in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung