Samstag, 23.04.2016

Elite-Referees ernannt

Mehr Geld für bessere Schiedsrichter

Frankreichs Schiedsrichter, die international nur noch eine Nebenrolle spielen und deren Entscheidungen auch national immer häufiger umstritten sind, sollen professioneller werden. Darauf einigten sich Verband, Liga und Schiedsrichtervereinigung.

In Frankreich werden in der nächsten Saison zehn "Elite"-Schiedsrichter benannt
© getty
In Frankreich werden in der nächsten Saison zehn "Elite"-Schiedsrichter benannt
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Dazu werden ab der nächsten Saison zehn "Elite-Schiedsrichter" benannt, deren Gruppe bis 2018/19 auf 20 aufgestockt wird. Dafür wird die Liga ihr Budget von zwölf auf 14 Millionen Euro erhöhen. Didier Quilliot, Generaldirektor der Liga: "Bis 2020 werden wir über 15 Millionen aufwenden müssen."

Die Elite-Schiedsrichter werden statt jetzt im Schnitt 83.000 künftig 128.000 Euro pro Jahr verdienen, das Gehalt der Assistenten klettert von 51.000 auf 79.000. Dafür wird eine längere Präsenz im Schulungszentrum Clairefontaine sowie eine intensivere Vorbereitung zu Hause erwartet.

Die Ligue 1 im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Marco Verratti spielt seit 2012 für Paris Saint-Germain

PSG-Star Verratti geht nicht von Barca-Transfer aus: "Denke nicht an einen Abgang"

SCO Angers, Paris Saint-Germain

Nachspielzeit, Eigentor! PSG holt Coupe!

Der Vertrag von Topstürmer Falcao bei den Monegassen läuft noch bis 2018

AS Monaco: Radamel Falcao will bleiben


Diskutieren Drucken Startseite
FRA

Ligue 1, 38. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.