Coupe de la Ligue

Zehn Pariser erfighten den Titel

SID
Samstag, 23.04.2016 | 22:58 Uhr
Angel di Maria, Lucas und Co. feiern ihren Sieg im Coupe de Ligue
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Paris-Saint Germain hat sich neben der Meisterschaft auch den Titel im Coupe de Ligue gesichert. Die Mannschaft von Trainer Laurent Blanc besiegte den OSC Lille im Finale mit 2:1 (1:0). Für Paris trafen Javier Pastore (40.) und Angel Di Maria (74.), auf Seiten Lilles sorgte Djibril Sibide (49.) für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Adrien Rabiot wurde mit Gelb-Rot vom Platz gestellt.

Paris Saint-Germain - OSC Lille 2:1 (0:1)

Tore: 1:0 Pastore (40.), 1:1 Sidibe (49.), 2:1 Di Maria (74.)

Gelb-Rot: Rabiot, PSG (71., wiederholtes Foulspiel)

Hart gekämpft, Paris fast in die Verlängerung gezwungen - und am Ende doch nur Zweiter. Lille zeigte eine aufopferungsvolle Leistung, muss am Ende aber einem schlimmen Bock Tribut zollen. Zuvor hatte Javier Pastore PSG in der 40. Minute in Führung gebracht. Nach einer Di-Maria-Ecke von rechts konnte Lille-Keeper Vincent Enyeama den Ball bedrängt von Rechtsverteidiger Layvin Kurzawa nicht weit genug wegfausten. Pastore nahm das Leder volley und netzte flach mittig ein. Allerdings stand ein PSG-Spieler dabei vor Enyeama im passiven Abseits, der Treffer hätte nicht zählen dürfen.

Auf der anderen Seite sorgte ebenfalls ein Standard für den Torerfolg. Djibril Sidibe trat aus rund 20 Metern zum ruhenden Ball an und profitierte bei seinem Schuss von einem Loch in der Mauer. Torwart Salvatore Sirigu, der anstelle von Kevin Trapp zwischen den PSG-Pfosten stand, war chancenlos. In der 71. Minute wurde es dann besonders bitte für Paris. Wegen wiederholtem Foulspiel sah Adrien Rabiot den Gelb-Roten Karton und PSG musste die Partie mit nur neun Feldspielern beenden.

Aber das Glück sollte für den amtierenden Meister doch zurückkehren. Nach einem vermeintlich harmlosen Abschlag von Sirigu köpfte Ibrahim Amadou den Ball mit dem Hinterkopf in Richtung eigenes Tor, übersah dabei aber Angel Di Maria in seinem Rücken. Der Argentinier nahm das Leder lässig mit und vollendete flach unten links. Lille machte noch einmal auf und drückte, konnte Sirigu aber kein zweites Mal überwinden.

Alles zu PSG

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung