Ligue 1, 28. Spieltag

Erste Liga-Pleite: Lyon bezwingt PSG

Von SPOX
Sonntag, 28.02.2016 | 23:00 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Am 28. Spieltag der Ligue 1 war es schließlich so weit: Paris St.-Germain verlor erstmals in dieser Saison ein Ligaspiel. Der amtierende Meister musste sich Olympique Lyon mit 1:2 (0:2) geschlagen geben. Maxwell Cornet (13.) und Sergi Darder (45.+2) sorgten bereits in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse. Nach dem Seitenwechsel konnte Lucas Moura nur noch verkürzen (51.).

Olympique Lyon - Paris Saint-Germain 2:1 (2:0)

Tore: 1:0 Cornet (13.), 2:0 Darder (45.+2), 2:1 Lucas (51.)

Nachdem Paris St.-Germain monatelang ungeschlagen und in beeindruckender Konstanz durch die Ligue 1 marschierte, setzte es gegen Olympique Lyon den ersten Rückschlag. Die Niederlage war keineswegs unglücklich sondern vollkommen verdient; OL war über das ganze Spiel gesehen die bessere Mannschaft.

Denn Lyon agierte von Beginn weg extrem spielfreudig und erarbeitete sich mehrere gute Chancen. Bereits in der 13. Minute wurde der couragierte Auftritt belohnt: Maxwell Cornet besorgte die Führung. Auch nach dem Treffer zog sich die Mannschaft von Trainer Bruno Genesio nicht zurück, sondern spielte weiter mutig nach vorne. Fast mit dem Pausenpfiff erhöhte Sergi Darder auf 2:0 (45.+2).

Laurent Blanc reagierte zur Pause und brachte Javier Pastore ins Spiel; nur sechs Minuten später gelang Lucas Moura der Anschlusstreffer. In der Folge versuchte OL Paris vom eigenen Kasten fernzuhalten und griff immer wieder schnell an. Die größte Chance auf das 3:1 vergab Rachid Ghezzel frei vor Kevin Trapp (60.). Auf eine wirklich druckvolle Pariser Schlussoffensive wartete man vergeblich. Vielmehr brachte Lyon den Vorsprung sicher über die Zeit.

Der 28. Spieltag der Ligue 1 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung