Ligue 1, 22. Spieltag

PSG-Party und Remis im Derby

Von SPOX
Donnerstag, 21.01.2016 | 21:22 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Am 22. Spieltag der Ligue 1 zerlegt Paris St.-Germain Aufsteiger und Überraschungsteam SCO Angers. Vor allem die Stars glänzen. Olymique Lyon und Olympique Marseille trennen sich am Sonntagabend zum "olympischen" Duell der Klubs schiedlich, friedlich unentschieden.

Paris St. Germain - SCO Angers 5:1 (2:0)

Tore: 1:0 Ibrahimovic (32.), 2:0 Lucas (40.), 3:0 van der Wiel (54.), 3:1 Capelle (59.), 4:1 Di Maria (62.), 5:1 Di Maria (66.)

Die bis hierhin letzte Mannschaft, die PSG Punkte abnehmen konnte, war SCO Angers. Beim Hinspiel Anfang Dezember ermauerte sich der Aufsteiger ein 0:0. Dafür musste Angers heute büßen. PSG dominierte die Partie über die komplette Spielzeit und zeigte teilweise Fußball der feinsten Sorte. Die Stars von der Seine geizten auch nicht mit individuellen Kabinettstückchen. Im Vorfeld des 2:0 zauberte Angel Di Maria; das 3:0 leitete Ibrahimovic ein, indem er den Ball knapp außerhalb des Strafraums mehrmals jonglierte.

Getroffen hatte Ibrahimovic zu diesem Zeitpunkt auch schon. Der Schwede erzielte in der 32. Minute die Führung zum 1:0. Lucas erhöhte noch vor dem Seitenwechsel (40.). Im zweiten Durchgang bekamen die Zuschauer im Parc des Princes ein äußerst unterhaltsames Spiel zu sehen. PSG sprühte nur so vor Spielfreude und auch Angers, das als Aufsteiger überraschenderweise im Kampf um die internationalen Plätze mitmischt, konnte Akzente setzen. Statt nur die Vorlagen, waren jetzt auch die Abschlüsse selbst sehenswert.

Nach dem 3:0 durch Gregory van der Wiel (54.) und dem folgenden Ehrentreffer durch Pierrick Capelle (59.), begann die große Di-Maria-Show. Erst beförderte der Argentinier den Ball volley und aus der Drehung ins Tor, dann überlupfte er Angers-Schlussmann Alexandre Letellier aus kurzer Distanz. Durch den Sieg baut PSG die Tabellenführung zwischenzeitlich auf 24 Punkte Vorsprung aus. Der heimischen Liga entwachsen, kann der Fokus nun ganz auf die Champions League gerichtet werden.

Olympique Lyon - Olympique Marseille 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 Cabella (67.), 1:1 Tolisso (78.)

Das Choc des Olympiques hielt, was es verspricht. Emotionen, Zweikämpfe und Torchancen - einzig die Tore wollten zunächst nicht fallen. Im ersten Durchgang hatte Marseille bereits die besseren Chancen, so scheiterte Michy Batshuayi am Pfosten.

Auch im zweiten Durchgang hatte OM zunächst die besseren Möglichkeiten und so war es Remy Cabella, der die Südfranzosen in Führung brachte. Anschließend aber drehten die Lyonnais auf. Gäste-Keeper Steve Mandanda musste ein ums andere Mal retten, ehe Corentin Tolisso den verdienten Ausgleich erzielen konnte.

Durch das Remis verharren beide Team leider im grauen Tabellenmittelfeld und haben vier Punkte Rückstand auf die Europapokalplätze.

Alles zur Ligue 1

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung