"Es ist eine Schande"

SID
Samstag, 12.09.2015 | 12:53 Uhr
Kevin Trapp wechselte im Sommer für 9.5 Millionen Euro zu Paris Saint-Germain
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Kevin Trapp von Paris Saint-Germain leistete sich gegen Girondis Bordeaux zwei große Patzer. Dafür entschuldigte sich der Ex-Frankfurter bei den Fans und Mitspielern. Gleichzeitig fokussiert er den Champions-League-Auftakt gegen Malmö FF.

Beim 2:2 gegen Bordeaux hat sich der ehemalige U21-Nationaltorhüter zwei grobe Schnitzer geleistet. Zuerst prallt er einen Kopfball von Henri Saivet aufs kurze Eck selbst unter die Latte, bevor er in der 79. Spielminute beim Stand von 2:1 für die Hauptstädter bei einem Dribbling im eigenen Sechzehner den Ball verliert.

Der darauffolgende Ausgleich durch Wahbi Khazri bedeutete den ersten Punktverlust der Pariser in dieser Saison.

Dafür entschuldigt sich der 25-Jährige nun offziell via Facebook: "Ein rabenschwarzer Tag für mich heute! Ich kann mich nur entschuldigen."

Schon nach dem Spiel übernahm Trapp Verantwortung: "Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Das darf nicht passieren. Es kann passieren, aber es ist besser, wenn es nicht geschieht. Es ist eine Schande", räumte der Neuzugang ein.

Kevin Trapp im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung