Financial Fairplay

Sanktionen gegen PSG aufgehoben

SID
Mittwoch, 01.07.2015 | 22:47 Uhr
Das Financial Fairplay der UEFA greift nur bei Europa-Cup-Teilnehmern
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Die Sanktionen gegen den französischen Meister Paris St. Germain wegen Verstößen gegen das Financial Fair Play (FFP) sollen vom Europa-Verband aufgehoben worden sein. Das berichtete die französische Fachzeitung L'Equipe am Mittwochabend in ihrer Internet-Ausgabe.

Auschlaggebend für die UEFA-Entscheidung war demnach, dass die katarischen Besitzer des Vereins von Schwedens Superstar Zlatan Ibrahomovic dem Verband die komplette Entschuldung des Klubs zum Ende der kommenden Saison nachgewiesen haben sollen. Die UEFA hatte den Bericht allerdings bis zum späteren Mittwochabend noch nicht bestätigt.

Paris war im Mai 2014 von der UEFA außer zu einer Geldstrafe von 60 Millionen Euro auch zu einer Begrenzung seiner Transfer-Ausgaben auf 60 Millionen Euro sowie eine Begrenzung seines Champions-League-Kaders auf 21 statt normalerweise 25 Spieler verurteilt worden. Die UEFA ahndete damit das Finanzgebaren der Franzosen, die längere Zeit erheblich mehr Ausgaben als Einnahmen in ihrer Bilanz zu Buche stehen hatten.

PSG will aufrüsten

Ohne die Fesseln der bisherigen Transferbeschränkungen könnte PSG sein Team besonders für die Champions League massiv aufrüsten. Seit einiger Zeit ist unter dem Eiffelturm eine Verpflichtung des französischen Nationalspielers Paul Pogba vom italienischen Champions-League-Finalisten Juventus Turin für angeblich 100 Millionen Euro im Gespräch.

Außerdem sind die PSG-Eigner weiterhin am argentinischen Nationalspieler Angel di Maria vom englischen Rekordmeister Manchester United interessiert, der vor der abgelaufenen Saison wegen der FFP-Strafe nicht vom spanischen Nobelklub Real Madrid unter Vertrag genommen werden konnte und auf die Insel wechselte.

Neben Paris, das in der zurückliegenden Spielzeit alle vier nationalen Titel gewann, hatte die UEFA vor 14 Monaten auch den englischen Spitzenklub Manchester City wegen FFP-Verstößen seiner Besitzer aus den Vereinigten Arabischen Emiraten hart bestraft. Ob auch die Sanktionen Citizens aufgehoben werden könnten, war am Mittwochabend noch unklar.

PSG im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung