Donnerstag, 19.03.2015

Berater Raiola schwärmt

Zlatan zu attraktiv für Kopfbälle?

Paris Saint-Germain steht im Viertelfinale der Champions League, musste in den entscheidenden Minuten gegen den FC Chelsea aber auf Zlatan Ibrahimovic verzichten. Dem Selbstvertrauen des Schweden tut dies keinen Abbruch.

Zlatan Ibrahimovics Berater Mino Raiola äußerte sich über die Attraktivität seines Schützlings
© getty
Zlatan Ibrahimovics Berater Mino Raiola äußerte sich über die Attraktivität seines Schützlings

Gegenüber L'Equipe erklärte Mino Raiola seinen Schützlich mit bekanntem Augenzwinkern zum besten Sportler der Welt: "Zlatan ist einmalig auf der Welt. Es gibt keinen Spieler, der 1,96 Meter groß ist, die Technik von Messi, den Charakter von Muhammad Ali und die Kraft von Mike Tyson hat." Der Berater scheut große Vergleiche nicht: "Er leistet dieselbe Arbeit bei PSG wie Michael Schumacher bei Ferrari. Diese Leute arbeiten für sich selbst und gleichzeitig für andere."

Einzig beim Kopfball zeigen sich gelegentlich Schwächen. Alles Absicht, so Raiola: "Ibra ist zu schön für Kopfbälle. Zlatan sagt, er ist zu schön. Er will seinen Kopf nicht nehmen aus Angst, dass er ihn beschädigen könnte."

Auch für Lieblingsfeind Pep Guardiola hatte er erneut ein paar Worte parat: "Als ich sagte, dass er ein Scheißkerl ist, habe ich das als über ihn als Mensch gemeint, nicht als Trainer. Er hat ein Jahr gebraucht, uns zu überzeugen, bei Barca zu unterschreiben. Und als Zlatan da war, sagte er, beim kleinsten Problem könne er zu ihm kommen." Das habe sich anschließend komplett geändert: "Sechs Monate später entschied er ohne Grund, nicht mehr mit Zlatan zu reden. Er hat ihm nicht mal 'Guten Tag' und 'Auf Wiedersehen' gesagt. Ich sage, Guardiola ist falsch und eine Karikatur seiner selbst."

Die Ligue 1 im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
FRA

Ligue 1, 17. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.