Fussball

Marseille: 10 Personen festgenommen

SID
Bei Spielertransfers von Olympique Marseille soll es zu Unregelmäßigkeiten gekommen sein
© getty

Im Zuge von Ermittlungen über mögliche Unregelmäßigkeiten bei Transfers des französischen Erstligisten Olympique Marseille hat die Polizei "etwa zehn Personen" festgenommen.

"Unter ihnen befinden sich Spielerberater und deren Partner sowie Menschen mit Beziehungen zur kriminellen Unterwelt", sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur AFP.

Bereits im November wurden 15 Personen in dieser Angelegenheit verhört. Die fragwürdigen Transfers sollen aus dem Jahr 2010 stammen, von der damaligen Vereinsführung ist bei "OM" niemand mehr im Amt.

Die Tabelle der Ligue 1

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung