Wegen Unwetterschäden

Montpellier zieht in Rugby-Stadion um

SID
Donnerstag, 30.10.2014 | 20:13 Uhr
Das Stade de la Mosson steht Montpellier momentan nicht zur Verfügung
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Wegen erheblicher Unwetterschäden im eigenen Stadion zieht der HSC Montpellier bis auf weiteres in die Heimstätte des ortsansässigen Rugby-Teams um. Das Stade de la Mosson war Ende September und Anfang Oktober schwer beschädigt worden, als heftiger Regen und starke Winde darüber hinwegzogen. Klubpräsident Laurent Nicollin sprach von einem "Bild der Verwüstung".

Die unteren Sitzreihen des knapp 33.000 Zuschauer fassenden Stadions waren als Folge des zweiten Unwetters mit Schlamm bedeckt, Fensterscheiben und Glastüren gingen zu Bruch, Räume im Inneren waren stark verschmutzt.

Am Dienstag trat Montpellier bereits im Ligapokal gegen den Zweitligisten AC Ajaccio im Altrad Stadion an. Am Samstag folgt die Ligue-1-Premiere gegen FC Evian TG.

Der HSC Montpellier im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung