Ligue 1, 13. Spieltag

Ibra-Gala bei PSG-Sieg

Von David Wünschel
Freitag, 08.11.2013 | 22:47 Uhr
Durch eine weitere Gala von Zlatan Ibrahimovic festigt PSG die Tabellenführung
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Paris Saint-Germain hat gegen OGC Nizza dank einer Galavorstellung von Zlatan Ibrahimovic mit 3:1 gewonnen und die Tabellenführung ausgebaut. AS Monaco ließ am Freitag gegen Evian Punkte liegen und liegt nun schon fünf Zähler hinter den Hauptstädtern.

Paris Saint-Germain - OGC Nizza 3:1 (1:0)

Tore: 1:0, 2:0, 3:1 Ibrahimovic (39., 57./Foulelfmeter, 76.), 2:1 Pecinovic (70)

Pflichtaufgabe erfüllt und Serie ausgebaut - dank einer Galavorstellung von Zlatan Ibrahimovic hat PSG sein fünftes Heimspiel in Folge gewonnen. Einzig in der ersten Viertelstunde konnten die Gäste die Partie ausgeglichen gestalten. Danach spielten sich die Hauptstädter in Nizzas Hälfte fest, haderten jedoch mit dem Linienrichter, der bei kniffligen Abseitssituationen stets zu Ungunsten von Paris entschied.

Der Führungstreffer durch Ibrahimovic war das Resultat einer andauernden Druckphase: Nach einer Van-der-Wiel-Flanke musste der Schwede nur noch einschieben. Nizza konnte die Kräfteverhältnisse auch nach dem Seitenwechsel nicht verschieben, nach einem Foul an Cavani legte Ibrahimovic das zweite Tor per Elfmeter nach.

In der Folge zeigte sich das Team von Laurent Blanc schludrig und leistete sich unnötige Ballverluste. Der folgerichtige Anschlusstreffer diente jedoch als Weckruf, nur sechs Minuten später sorgte Ibrahimovic mit seinem achten Saisontor für die endgültige Entscheidung. PSG baut damit den Vorsprung auf Monaco auf fünf Punkte aus.

AS Monaco - Evian Thonon Gaillard 1:1 (1:1)

Tore: 1:0 Wass (20.), 1:1 Falcao (27.)

Im Pokal mit 0:1 bei Stade Reims verloren, in der Liga nach der 0:2-Pleite in Lille und nun dem Remis gegen Evian zum dritten Mal in Folge kein Sieg: So langsam kann man beim Team von Coach Claudio Ranieri von einer Krise sprechen. Vor halbleeren Rängen im Stade Louis II war es eine zerfahrene Partie mit Vorteilen für Monaco. Evian beschränkte sich über weite Strecken der ersten Halbzeit aufs Verteidigen, ein geordneter Spielaufbau war nicht zu erkennen.

Wie aus dem Nichts fiel der Führungstreffer für den Provinzklub. Daniel Wass traf nach einem Abschlag des Keepers. Radamel Falcao egalisierte nur sechs Minuten später aus 16 Metern mit seinem neunten Saisontor. Großchancen blieben in der Folge jedoch Fehlanzeige. Ideenlosen Monegassen fehlte gegen eine disziplinierte Verteidigung die Durchschlagskraft, die optische Überlegenheit konnte kaum in Chancen umgemünzt werden.

Erst in der Schlussphase entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, bei dem beide Teams dem Siegtreffer nahe waren. Monacos Keeper Subasic parierte einen Volleyschuss von Evians Dan Nistor, Lucas Ocampos traf auf Seiten der Monegassen nur die Latte. Somit blieb es für das Team aus dem Fürstentum bei einem etwas unglücklichen Unentschieden, Paris kann am Samstag auf fünf Punkte davonziehen.

Die Ligue 1 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung