Ligue 1, 12. Spieltag

Lille kämpft Monaco nieder

Von SPOX
Sonntag, 03.11.2013 | 23:04 Uhr
Salomon Kalou war einer der auffälligsten Spieler des OSC Lille gegen den AS Monaco
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Am 12. Spieltag der Ligue setzte sich der OSC Lille im direkten Aufeinandertreffen des dritt -sowie Zweitplatziertenletztendlich durchaus verdient mit 2:0 gegen den AS Monaco durch. Der Tabellenführer Paris Saint-Germain selbst erledigt die Pflichtaufgabe gegen den FC Lorient souverän.

Lille OSC - AS Monaco 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Roux (27.), 2:0 Roux (72.)

Im heimischen Grand Stade machten die Gastgeber gleich ordentlich Druck und drängten den Tabellenzweiten in dessen Hälfte. Doch die Monegassen kämpften sich zurück und konnten das Spiel mit fortlaufender Dauer ins Mittelfeld verlagern, was der Partie nicht gerade gut tat. Dementsprechend musste eine Ecke herhalten: Nolan Roux drückte den Ball nach Verwirrung im Strafraum über die Linie (28.), die Führung war zu diesem Zeitpunkt durchaus berechtigt.

In der zweiten Halbzeit gab sich Monaco mehr Mühe, doch Lille hielt gut dagegen und verhinderte den Ausgleichtreffer. Über den umtriebigen Salomon Kalou kam Lille zwar zu Entlastungsangriffen, scheiterte aber an Gäste-Keeper Danijel Subasic.

Gerade in die Druckphase fiel dann der zweite Treffer der Hausherren. Erneut war es Nolan Roux, der nach einem Konter über Kalou zum 2:0 vollendete (72.). Danach schien der Widerstand gebrochen. Das 3:0 schien realistischer wahrscheinlicher als ein erneutes Aufbäumen der Monegassen. Mit dem letztlich verdienten Sieg zieht Lille am AS Monaco vorbei, holt sich den zweiten Platz und ist erster Jäger von Tabellenführer Paris Saint-Germain.

Paris St. Germain - FC Lorient 4:0 (3:0)

Tore: 1:0 Lucas (3.), 2:0 Menez (39.), 3:0, 4:0 Cavani (44., 82.)

Torflut im strömenden Regen von Paris. Die Zuschauer im Parc des Princes sahen eine überaus souveräne Vorstellung ihrer Mannschaft gegen den unteren Mittelfeldklub FC Lorient. Ohne einige Stammspieler, allen voran Zlatan Ibrahimovic, spielte PSG 90 Minuten lang auf ein Tor.

Der schöne Volleytreffer von Lucas nach Flanke von Lucas Digne bereitete nach nicht einmal drei Minuten den Boden für das Spiel der Hausherren, bei denen Lucas und Marco Verratti auf dem tiefen Boden glänzten.

Lorient hielt die Niederlage nur in Grenzen, weil die Versuche von Alex (20.) und Jeremy Menez (38.) von der Linie gekratzt wurden. Nach dem Seitenwechsel wurden die Hausherren zunehmend gnädiger und suchten nicht mehr mit der Stringenz der ersten Hälfte den Weg nach vorne.

Der 12. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung