PSG hat Druck Meister zu werden

Ancelotti: "Habe Ligue 1 schwächer erwartet"

Von Constantin Eckner
Sonntag, 03.02.2013 | 14:23 Uhr
Carlo Ancelotti : "Weil wir viel Geld investiert haben, müssen wir gewinnen"
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Carlo Ancelotti glaubte zu Beginn seines Engagements bei Paris St. Germain, dass die französische Meisterschaft einfacher zu gewinnen sei. Doch die Ligue 1 habe eine höhere Qualität als erwartet. PSG sieht der Italiener in absehbarer Zeit in der europäischen Spitze. Zu seiner Mannschaft hat Ancelotti ein spezielles Verhältnis.

Carlo Ancelotti glaubte zu Beginn seines Engagements bei Paris St. Germain, dass die französische Meisterschaft einfacher zu gewinnen sei. Doch die Ligue 1 habe eine höhere Qualität als erwartet. PSG sieht der Italiener in absehbarer Zeit in der europäischen Spitze. Zu seiner Mannschaft hat Ancelotti ein spezielles Verhältnis.

"Das ist nicht mein Team. Es ist die Mannschaft des Besitzers, wie ich es auch bei Chelsea sagte. Aber ich habe ein gutes Gefühl. Ich dachte, es wäre einfacher. Aber nach einem Jahr kann ich sagen, es ist nicht so einfach, es ist sehr schwierig, hier die Meisterschaft zu gewinnen", sagte Ancelotti zur Daily Mail.

"Es gibt gute Spieler, gute Mannschaften hier und weil wir viel Geld investiert haben, müssen wir gewinnen", fügte er an.

PSG bald in europäischer Spitze

Ancelotti glaubt daran, dass Paris in einiger Zeit eines der besten Teams Europas werden kann. "Paris St. Germain wird ein Team wie Manchester United, eine Top-Mannschaft in Europa", so der 53-Jährige.

"Ich weiß nicht, wie lange es dauern wird, aber ich bin mir sicher. Wir wollen es so schnell wie möglich erreichen, aber es ist nicht einfach, ein Team mit gekauften Spielern aufzubauen. Man kauft sie, aber du musst sie zusammenbringen und das braucht Zeit."

Glücklich über Beckham-Transfer

David Beckham hat kurz vor Schluss des Transferfensters einen Vertrag bei den Parisern unterschrieben. Ancelotti freut sich darauf, den 37-jährigen englischen Star im Team zu haben.

"Ich bin sehr glücklich, ihn hier zu haben", sagte der italienische Trainer. "Er ist ein fantastischer Profi und er wird uns diese Saison helfen. Bezüglich des Alters erinnere ich an Paolo Maldini, der im Alter von 38 die Champions League 2007 gewann. Das bedeutet, dass man als Profi immer jung ist."

Paris Saint-Germain im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung