Fussball

PSG sucht Abnehmer für Mamadou Sakho

Von Mario Janosec
Verteidiger Mamadou Sakho (l.) steht bei Paris Saint-Germain auf der Abschussliste
© Getty

Paris Saint-Germain bietet Verteidiger Mamadou Sakho momentan europaweit an Vereine an. Manchester City soll an dem Franzosen interessiert sein.

Manchester City steigt in das Rennen um Mamadou Sakho ein, berichtet die DailyMail. Der 22-Jährige kommt bei Paris Saint-Germain nicht über die Rolle des Ersatzspielers hinaus, da die Innenverteidigung aus Thiago Silva und Alex gebildet wird. City-Trainer Roberto Mancini ist auf der Suche nach Verstärkungen für seine wackelige Defensive.

Der amtierende englische Meister ist der neueste Interessent an den Diensten des Verteidigers. Ein Kauf von Sakho wird in Erwägung gezogen, sollte man im kommenden Monat einen Abnehmer für Joleon Lescott finden.

Europaweites Interesse

Sakhos Abgang von PSG gilt bereits als beschlossen. Der Franzose stammt aus der Jugendabteilung der Pariser und avancierte in den vergangenen Jahren zum Publikumsliebling. Seit der Ankunft von Thiago Silva zum Saisonbeginn kommt Sakho jedoch nur noch als Ersatzspieler zum Einsatz.

Im August wurde Sakho von der Klubführung mitgeteilt, dass er den Verein verlassen darf. Französische Agenten bieten nun den Verteidiger europaweit an Vereine an. Mit dem AC Mailand und dem Ligarivalen LOSC Lille gibt es bereits erste Interessenten.

Auch der FC Arsenal würde Sakho gerne verpflichten, zuvor müsste man jedoch Platz im Kader schaffen: Sebastien Squillaci und Johan Djourou wären Kadidaten für einen Vereinswechsel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung