Le Graët bleibt Präsident des FFF

SID
Samstag, 15.12.2012 | 17:37 Uhr
Noël Le Graët (2.v.r.) wurde am Samstag in Paris für vier Jahre als Präsident des FFF wiedergewählt
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Noël Le Graët wird als Präsident des französischen Verbandes (FFF) die Organisation der Euro 2016 in der Grande Nation leiten. Der 70-Jährige wurde am Samstag in Paris für vier Jahre im Amt wiedergewählt. Auf derBundesversammlung des FFF habe Le Graët 83,07 Prozent der Stimmen erhalten, teilte der Verband auf seiner Homepage mit.

Der seit 18 Monaten amtierende Präsident setzte sich den Angaben zufolge gegen zwei Konkurrenten durch: François Ponthieu, ein Mitglied der Nationalen Schiedsrichter-Kommission, bekam 13,2 Prozent, während sich der Präsident des Amateur-Fußball-Verbandes, Eric Thomas, mit 3,72 Prozent begnügen musste.

Die französische Nationalmannschaft in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung