Fussball

PSG feiert ersten Heimsieg der Saison

Von SPOX
Zlatan Ibrahimovic (r.) erzielte gegen Toulouse sein fünftes Saisontor für Paris
© Getty

Paris Saint-Germain hat zum Auftakt des 5. Spieltags der Ligue 1 mit 2:0 (1:0) gegen den FC Toulouse gewonnen und feiert somit den ersten Heimerfolg der Saison. Die Tore für die Truppe von Carlo Ancelotti schossen Javier Pastore und Zlatan Ibrahimovic. Schalke-Gegner HSC Montpellier patzt dagegen erneut.

Erster Heimsieg für Paris, erste Niederlage für Toulouse: Im Prinzenpark von Paris hatte Trainer Carlo Ancelotti keine Änderungen an seiner in Lille (2:1) siegreichen Elf vorgenommen.

Somit wurde nicht nur Ezequiel Lavezzi, der nach seiner Rotsperre eigentlich wieder zur Verfügung stand, geschont. Auch die beiden Neuzugänge Thiago Silva und Gregory van der Wiel kamen nicht zum Einsatz.

Menez an der Seite von Ibrahimovic

Alle drei Spieler werden wohl jedoch am Dienstag beim Champions-League-Auftakt gegen Dynamo Kiew auflaufen, für Silva und van der Wiel wäre es das erste Spiel im neuen Trikot.

Am Freitagabend agierte der PSG in einem 4-3-1-2-System mit Javier Pastore hinter den beiden Spitzen Zlatan Ibrahimovic und Jeremy Menez.

Die Partie gegen die mit zwei Siegen und zwei Remis gut gestarteten Gäste gestaltete sich in weiten Teilen der ersten Hälfte ausgeglichen. Toulouse rührte wie alle Mannschaften in Paris eifrig Beton an, die Hausherren fanden dagegen zunächst keine Mittel.

Pastore besorgt die Führung

In der 37. Minute war es dann der junge Marco Verratti, der Pastore freispielte, während Ibrahimovic im Abseits stand und für ein wenig Verwirrung in der gegnerischen Defensive sorgte.

Marco Verratti: Der Pirlo von Pescara

Der Argentinier lupfte die Kugel aus halbrechter Position schön über Toulouse-Keeper Ahamada hinweg zur Führung ins Tor - der erste Pariser Treffer, den nicht Ibrahimovic erzielte.

Nach dem Seitenwechsel wirkte der PSG wie beflügelt durch die Führung und baute noch mehr Druck auf. Toulouse schaffte es nicht, sich zu befreien und verlor die Bälle viel zu schnell, um selbst einmal gefährlich werden zu können.

Ibra mit der Entscheidung

So dauerte es schließlich bis zu 68. Minute, ehe Ibrahimovic mit seinem fünften Tor im vierten Spiel die Entscheidung zugunsten der Hauptstädter herbeiführte.

Der Schwede stand bei der Vorbereitung des Treffers erneut im Abseits, diesmal passiv. Pastore spielte aus knapp 30 Metern einen tollen Pass in den Rücken der Abwehr auf Menez. Der Franzose legte die Kugel von der rechten Seite in die Mitte, wo Ibrahimovic am zweiten Pfosten mühelos mit links einschieben konnte.

Schalke-Gegner Montpellier patzt erneut

Damit bleibt der PSG weiter ohne Niederlage und hat nach drei Unentschieden zu Saisonbeginn nun den zweiten Sieg in Folge im Sack.

Im zweiten Freitagsspiel ging Meister Montpellier, in der Champions League Gegner des FC Schalke 04, bei Aufsteiger Stade Reims mit 1:3 (0:1) baden und setzte seine Negativserie fort.

Nach drei Niederlagen in den ersten fünf Saisonspielen ist der HSC derzeit mit vier Zählern nur auf Rang 14 platziert.

Ligue 1: Der 5. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung