Früherer Welt- und Europameister soll Zweijahresvertrag erhalten

Deschamps wird Nationaltrainer Frankreichs

SID
Sonntag, 08.07.2012 | 15:29 Uhr
Didier Deschamps wird nun doch französischer Nationaltrainer
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Premier League
Live
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Live
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Live
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Frankreichs Welt- und Europameister Didier Deschamps soll den Neuaufbau der französischen Fußball-Nationalmannschaft vorantreiben und das Team zur WM 2014 in Brasilien führen. Wie der nationale Verband FFF am Sonntagabend bestätigte, tritt der 43-Jährige die Nachfolge von Laurent Blanc an.

Weitere Details nannte der Verband zunächst nicht. Am Montag um 17.30 Uhr soll Deschamps in der FFF-Zentrale auf einer Pressekonferenz vorgestellt werden. Französische Medien hatten allerdings bereits am Sonntagmorgen berichtet, der ehemalige Nationalspieler werde einen Zweijahresvertrag unterschreiben, der sich zudem bei einer erfolgreichen Qualifikation für die Welttitelkämpfe in Brasilien automatisch bis zur EM 2016 in Frankreich verlängern soll.

"Frankreich und sein Präsident brauchten jetzt solch ein Kaliber. Didier Deschamps ist noch jung, aber er hat eine große internationale Erfahrung als Spieler und als Trainer. Der Job ist ihm wie auf den Leib geschnitten", sagte der frühere französische Nationaltrainer Michel Hidalgo der Sporttageszeitung "L'Equipe". Bereits am Samstag hatte FFF-Präsident Noel Le Graet in einem intensiven Gespräch mit Deschamps die Weichen für ein Engagement als Nationalcoach gestellt.

Dabei hatten noch am vergangenen Montag französische Medien gemutmaßt, dass Deschamps nicht für das Amt bereitstehen würde. Da hatte Deschamps seinen Rücktritt bei Olympique Marseille bekannt gegeben und galt seitdem als erster Kandidat für die Nachfolge von Laurent Blanc als französischer Nationaltrainer.

Negativ-Image aufpolieren

Deschamps steht nun vor der schwierigen Aufgabe, einerseits die positive sportliche Entwicklung der Equipe Tricolore fortzuführen, andererseits aber auch das Negativ-Image, das mit Eskapaden während der EM in Polen und der Ukraine neue Nahrung erhalten hat, aufzupolieren.

An der vollständigen Bändigung des Teams war auch Blanc gescheitert, der mit dem Erreichen des Viertelfinals zwar die Verbands-Vorgaben erfüllt, sich aber an schwierigen Charakteren wie zum Beispiel Samir Nasri die Zähne ausgebissen hatte. Desillusioniert verzichtete Blanc nach dem Viertelfinal-Aus gegen Spanien (0:2) auf eine Vertragsverlängerung, auch, weil er seinen Betreuerstab drastisch reduzieren sollte.

Jetzt übernimmt Deschamps das Ruder, und wie sein Vorgänger kennt er die Sonnenseiten des Fußball bestens aus seiner aktiven Zeit. Während seiner Profi-Karriere hatte Deschamps Frankreich 1998 zum WM-Titel und zwei Jahre später zum Europameistertitel geführt. 1993 gewann der mit Olympique Marseille und 1996 mit Juventus Turin die Champions League. Nun ruhen die Hoffnungen ganz Frankreichs auf den Schultern des früheren Nationalmannschafts-Kapitäns.

Didier Deschamps im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung