Freitag, 11.05.2012

Sensation möglich - PSG drei Punkte zurück

Giroud vor französischem Titel mit Montpellier

Olivier Giroud könnte in der kommenden Saison für den FC Bayern München auflaufen, Kontakt bestätigte der Mittelstürmer in dieser Woche. Zuvor aber peilt er die französische Meisterschaft mit HSC Montpellier in Frankreich an.

Olivier Giroud (r.) steht in der Ligue 1 aktuell bei 21 Saisontreffern
© Getty
Olivier Giroud (r.) steht in der Ligue 1 aktuell bei 21 Saisontreffern

Bereits am Sonntag können die Südfranzosen den ersten Titel der Vereinsgeschichte perfekt machen - und Millionenklub Paris Saint-Germain endgültig distanzieren.

Auch zwei Spiele vor Saisonende steht Montpellier immer noch sensationell an der Spitze. "Immer wenn die Leute sagen, dass wir Probleme bekommen, zeigen wir, dass wir Krieger sind", sagt Verteidiger Benjamin Stambouli.

"Wir lassen uns gerne fordern. Man kann sehen, dass wir es nicht vergeigen und uns den Herausforderungen stellen."

Am Sonntag (21 Uhr) steht das schwere Heimspiel gegen Meister und Pokalsieger OSC Lille an - ein Unentschieden reicht, um auch vor dem abschließenden 38. Spieltag oben zu stehen.

Hauptstadtklub PSG, der vor der Saison für 100 Millionen Euro neue Spieler verpflichtete, droht leer auszugehen. Derzeit beträgt der Rückstand drei Punkte.

Eden Hazard in bestechender Form

Die Zeit der lauten Töne ist vorbei bei dem Verein mit katarischer Finanzkraft: "Es liegt nicht mehr in unserer Hand, aber vielleicht gehen ein oder zwei Resultate in unsere Richtung. Dann können wir noch auf den Titel hoffen", sagte der Brasilianer Nene.

Er könnte auch in einem anderen Rennen das Nachsehen haben, dem um die französische Torjägerkrone nämlich. Dort liegt Giroud mit 21 Treffern deutlich vor Nene mit 18. Auch der letztjährige Double-Gewinner Lille hat mit einem Sieg bei Montpellier noch Chancen auf die Titelverteidigung. "Wenn wir dort gewinnen, nehmen wir drei Punkte mit, und am letzten Spieltag ist wieder alles möglich", sagte Trainer Rudi Garcia.

Dass überhaupt noch Chancen bestehen, hat Lille dem belgischen Supertalent Eden Hazard zu verdanken. Der 21-Jährige ist in grandioser Form, er hat in den letzten zwölf Spielen acht Tore erzielt und neun Treffer vorbereitet. Mit 39 Scorerpunkten in der laufenden Saison (17 Tore, 22 Assists) ist er ohnehin einer der wertvollsten Spieler der Ligue 1 überhaupt.

Olivier Giroud im Steckbrief

Deutschland - Frankreich: Die Bilder
Deutschland - Frankreich 1:2: Das neue Gewand brachte dem DFB-Team gegen Frankreich kein Glück. Im ersten Spiel 2012 gab es eine Niederlage
© Getty
1/7
Deutschland - Frankreich 1:2: Das neue Gewand brachte dem DFB-Team gegen Frankreich kein Glück. Im ersten Spiel 2012 gab es eine Niederlage
/de/sport/diashows/1202/fussball/deutschland-frankreich/dfb-team-france-frankc-ribery-tim-wiese-mesut-oezil.html
Die erste Hälfte verlief ausgeglichen. Über Mesut Özil, hier im Zweikampf mit Yohan Cabaye, gingen die meisten Angriffe der Deutschen. Er war wieder mal der Aktivposten im zentralen Mittelfeld
© Getty
2/7
Die erste Hälfte verlief ausgeglichen. Über Mesut Özil, hier im Zweikampf mit Yohan Cabaye, gingen die meisten Angriffe der Deutschen. Er war wieder mal der Aktivposten im zentralen Mittelfeld
/de/sport/diashows/1202/fussball/deutschland-frankreich/dfb-team-france-frankc-ribery-tim-wiese-mesut-oezil,seite=2.html
In der 21. Minute überwindet Olivier Giroud den chancenlosen Tim Wiese zum zwischenzeitlichen 0:1 aus deutscher Sicht
© Getty
3/7
In der 21. Minute überwindet Olivier Giroud den chancenlosen Tim Wiese zum zwischenzeitlichen 0:1 aus deutscher Sicht
/de/sport/diashows/1202/fussball/deutschland-frankreich/dfb-team-france-frankc-ribery-tim-wiese-mesut-oezil,seite=3.html
Die Franzosen drehen zum feiern ab. Mathieu Valbuena (Nr. 8) und Mathieu Debuchy (Nr. 2) bereiteten den Treffer Girouds mustergültig vor
© Getty
4/7
Die Franzosen drehen zum feiern ab. Mathieu Valbuena (Nr. 8) und Mathieu Debuchy (Nr. 2) bereiteten den Treffer Girouds mustergültig vor
/de/sport/diashows/1202/fussball/deutschland-frankreich/dfb-team-france-frankc-ribery-tim-wiese-mesut-oezil,seite=4.html
Bis zur Halbzeit war Deutschland dann überlegen und hätte den Ausgleich verdient gehabt. Ein Tor wollte aber nicht fallen. Ahnte Bundestrainer Jogi Löw schon, dass es heute eine Niederlage setzt?
© Getty
5/7
Bis zur Halbzeit war Deutschland dann überlegen und hätte den Ausgleich verdient gehabt. Ein Tor wollte aber nicht fallen. Ahnte Bundestrainer Jogi Löw schon, dass es heute eine Niederlage setzt?
/de/sport/diashows/1202/fussball/deutschland-frankreich/dfb-team-france-frankc-ribery-tim-wiese-mesut-oezil,seite=5.html
In der zweiten Hälfte lief Deutschland meist hinterher. Hier trifft Malouda (r.) zum 0:2. Höwedes und Boateng (M.) können das Tor nicht verhindern
© Getty
6/7
In der zweiten Hälfte lief Deutschland meist hinterher. Hier trifft Malouda (r.) zum 0:2. Höwedes und Boateng (M.) können das Tor nicht verhindern
/de/sport/diashows/1202/fussball/deutschland-frankreich/dfb-team-france-frankc-ribery-tim-wiese-mesut-oezil,seite=6.html
In der Nachspielzeit traf der eingewechselte Cacau zum 1:2-Enstand. Der deutsche Brasilianer zeigt seinen gewohnten Jubel
© Getty
7/7
In der Nachspielzeit traf der eingewechselte Cacau zum 1:2-Enstand. Der deutsche Brasilianer zeigt seinen gewohnten Jubel
/de/sport/diashows/1202/fussball/deutschland-frankreich/dfb-team-france-frankc-ribery-tim-wiese-mesut-oezil,seite=7.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
FRA

Ligue 1, 17. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.