International

Blanc bedauert Sanktionen gegen Ribery und Co.

SID
Mittwoch, 18.08.2010 | 19:42 Uhr
Laurent Blanc beendete seine aktive Profikarriere im Jahr 2003 bei Manchester United
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Equipe-Tricolore-Trainer Laurent Blanc hat die durch den französischen Fußball-Verband für einige WM-Teilnehmer verhängten Sanktionen öffentlich bedauert

"Es ist offensichtlich keine ideale Situation für den französischen Fußball, der alle seine Topspieler braucht, wenn die Qualifikation für die EM 2012 beginnt", sagte der Weltmeister von 1998 und Nachfolger von Raymond Domenech in einem Statement am Mittwoch.

Der Verband hatte Länderspielsperren gegen Nicolas Anelka (FC Chelsea/18 Spiele), Patrice Evra (Manchester United/5), Frank Ribery (Bayern München/3) und Jeremy Toulalan (Olympique Lyon/1) verhängt. Anelka war der Auslöser für beispiellose Vorfälle während der WM am Kap.

Disput mit Domenech

Der Stürmerstar hatte sich im Gruppenspiel der Franzosen gegen Mexiko (0:2) in der Halbzeit einen lautstarken Disput mit Nationaltrainer Raymond Domenech geliefert und wurde auch verbal ausfallend.

Anelka war daraufhin nach Hause geschickt worden. Vor dem letzten Spiel gegen Südafrika bestreikte die Mannschaft das Training.

Blanc will Schlussstrich ziehen

"Ich habe gehofft, Ende August eine neue Situation und das Kapitel Südafrika endgültig geschlossen vorzufinden. Für mich war das Thema nach der kollektiven Strafe, die notwendig und ausreichend war, erledigt", sagte Blanc und bezog sich auf das erste Länderspiel Frankreichs nach der WM in Norwegen (1:2).

Damals hatte er keinen WM-Fahrer berücksichtigt. Frankreich startet in die Qualifikation für die EM-Endrunde 2012 in Polen und der Ukraine mit den Spielen gegen Weißrussland (3. September) und in Bosnien-Herzegowina (7. September).

Anelkas Länderspielkarriere wohl vorbei

Zuvor hatten sich bereits Ribery und Anelka, für den die internationale Karriere mit der Sperre von 18 Spielen beendet sein dürfte, zu den Sanktionen geäußert.

Er könne mit der Sperre leben, "aber ich verstehe nicht, warum manche Spieler fünf Spiele und andere nicht gesperrt wurden. Was bei der WM passierte, haben alle gemacht", sagte Ribery und ergänzte: "Sicher werde ich wieder für Frankreich spielen."

Mit Sarkasmus reagierte Anelka. "Das sind doch Clowns. Ich bin vor Lachen fast gestorben", sagte der 31 Jahre alte Stürmer der Tageszeitung France Soir. "Diese ganze Kommission ist für mich Nonsens, ein Schauspiel, um nicht das Gesicht zur verlieren."

Frankreich - Der Kader im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung