Fussball

FC Arsenal: Dayot Upamecano soll von RB Leipzig kommen - Shkodran Mustafi kann gehen

Von SPOX
FC Arsenal: Dayot Upamecano soll von RB Leipzig kommen, Shkodran Mustafi kann gehen.

Der FC Arsenal denkt nach Informationen von SPOX und Goal über eine Verpflichtung von RB Leipzigs Abwehrspieler Dayot Upamecano nach. Die Gunners wollen kurzfristig noch einen Ersatz für Routinier Laurent Koscielny holen. Dieser steht unmittelbar vor einem Transfer zu Girondins Bordeaux.

Upamecano soll seinen Landsmann in Arsenals Defensivzentrale nach Möglichkeit ersetzen. Kontakt zwischen den Londonern und den RB-Verantwortlichen gab es bereits. Allerdings taxieren die Leipziger den Marktwert des 20 Jahre alten Franzosen auf 75 Millionen Euro.

Eine Summe, die Arsenal nach dem 80-Millionen-Transfer von Nicolas Pepe (OSC Lille) in diesem Sommer kaum noch stemmen kann. Der Kauf eines neuen Innenverteidigers muss allerdings zügig über die Bühne gehen, schließt das Transferfenster in England doch bereits am Donnerstag.

Upamecano wechselte im Januar 2017 für zehn Millionen Euro Ablöse von RB Salzburg nach Sachsen. Dort steht der Junioren-Nationalspieler noch bis 2021 unter Vertrag. In den vergangenen Monaten und Jahren wurde er auch bei Bayern München, Manchester United und dem FC Barcelona als Neuzugang gehandelt.

FC Arsenal: Upameco-Alternative aus Italien?

Eine günstigere Option als Upamecano wäre Daniele Rugani von Juventus Turin. Trotz eines abgelehnten Angebots der Bianconeri bleibt Arsenal an dem 25-Jährigen interessiert. Arsenals ursprünglicher Plan sah vor, Rugani für zwei Spielzeiten auszuleihen.

Nachdem dies in Turin auf wenig Gegenliebe stieß, könnte eine Kaufofferte vielleicht für ein Umdenken sorgen. Allerdings wäre wohl eine Ablöse von mehr als 50 Millionen Euro nötig. Das wiederum ist Arsenal zu viel.

Weltmeister Shkodran Mustafi vor dem Aus bei den Gunners?

Während auf jeden Fall noch ein zentraler Abwehrspieler kommen soll, darf mindestens ein anderer Innenverteidiger das Emirates verlassen: Shkodran Mustafi spielt nach einer wenig berauschenden Vorsaison bei Trainer Unai Emery nur noch eine Nebenrolle. Der Weltmeister von 2014 hat seinen Stammplatz verloren.

Calum Chambers wird für ihn aller Voraussicht nach beim Start der neuen Saison in der Premier League gegen Newcastle United neben Sokratis beginnen. Der Verein hat Mustafi bereits mitgeteilt, dass er gehen kann. Allerdings gibt es noch keine Angebote für den 27-Jährigen, der noch bis 2021 an den Europa-League-Finalisten gebunden ist.

FC Arsenal: Die bisherigen Neuzugänge in der Übersicht

Namealter VereinPositionAblöse
Nicolas PepeOSC LilleFlügelspieler80 Mio.
William Saliba*AS St. EtienneInnenverteidiger30 Mio.
Gabriel MartinelliItuano (Brasilien)Flügelspieler6,7 Mio.
Dani CeballosReal MadridZentraler MittelfeldspielerLeihe

*William Saliba wurde für die Saison 2019/20 an seinen ehemaligen Verein AS St. Etienne ausgeliehen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung