Manchester City - Nicht nur Leroy Sane: Diese Baustellen hat Pep Guardiola

 
Geht er oder bleibt er? Die Avancen des FC Bayern lassen Leroy Sane offenbar nach wie vor über seine Zukunft grübeln. Manchester Citys Teammanager Pep Guardiola ist zunehmend von der Transferposse um den Flügelspieler genervt.
© getty
Geht er oder bleibt er? Die Avancen des FC Bayern lassen Leroy Sane offenbar nach wie vor über seine Zukunft grübeln. Manchester Citys Teammanager Pep Guardiola ist zunehmend von der Transferposse um den Flügelspieler genervt.
"Ich möchte, dass meine Spieler glücklich sind. Wenn sie es nicht sind, können sie gehen", so der Ex-Bayern-Coach auf der Asien-Reise des englischen Meisters. Der Wunsch, Sane zu halten, sei jedoch "immer" vorhanden.
© getty
"Ich möchte, dass meine Spieler glücklich sind. Wenn sie es nicht sind, können sie gehen", so der Ex-Bayern-Coach auf der Asien-Reise des englischen Meisters. Der Wunsch, Sane zu halten, sei jedoch "immer" vorhanden.
Guardiola würde vermutlich einen entspannteren Eindruck hinterlassen, wäre die Causa Sane seine einzige Hürde vor dem Premier-League-Start in drei Wochen gegen West Ham United.
© getty
Guardiola würde vermutlich einen entspannteren Eindruck hinterlassen, wäre die Causa Sane seine einzige Hürde vor dem Premier-League-Start in drei Wochen gegen West Ham United.
Bis auf den spanischen Sechser Rodrigo, der für 70 Millionen Euro von Atletico Madrid kommt, hat City noch keinen Top-Neuzugang präsentiert. Und die Zeit drängt. In England schließt das Transferfenster bereits am 8. August. SPOX zeigt Citys Baustellen.
© getty
Bis auf den spanischen Sechser Rodrigo, der für 70 Millionen Euro von Atletico Madrid kommt, hat City noch keinen Top-Neuzugang präsentiert. Und die Zeit drängt. In England schließt das Transferfenster bereits am 8. August. SPOX zeigt Citys Baustellen.
DAS KOMPANY-ERBE: Nach dem Abschied von Kapitän und Wortführer Vincent Kompany, der fortan als Spielertrainer beim belgischen Klub RSC Anderlecht agiert, herrscht Handlungsbedarf in der Innenverteidigung der Skyblues.
© getty
DAS KOMPANY-ERBE: Nach dem Abschied von Kapitän und Wortführer Vincent Kompany, der fortan als Spielertrainer beim belgischen Klub RSC Anderlecht agiert, herrscht Handlungsbedarf in der Innenverteidigung der Skyblues.
Aymeric Laporte und John Stones, beide 25, sind gesetzt, allerdings ist ihr letzter verbliebener Backup Nicolas Otamendi (Foto) schon 31. "Wir könnten Jugendspieler einsetzen", sagt Guardiola, fügt aber offen hinzu: "Wir beobachten den Markt."
© getty
Aymeric Laporte und John Stones, beide 25, sind gesetzt, allerdings ist ihr letzter verbliebener Backup Nicolas Otamendi (Foto) schon 31. "Wir könnten Jugendspieler einsetzen", sagt Guardiola, fügt aber offen hinzu: "Wir beobachten den Markt."
Die englische Presse wirft so einige Namen in den Raum. Harry Maguire von Leicester City zum Beispiel. Allerdings soll sich dieser bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen mit Manchester United befinden - und über 80 Millionen Euro kosten.
© getty
Die englische Presse wirft so einige Namen in den Raum. Harry Maguire von Leicester City zum Beispiel. Allerdings soll sich dieser bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen mit Manchester United befinden - und über 80 Millionen Euro kosten.
Nathan Ake vom AFC Bournemouth wäre günstiger. City ist laut der "Daily Mail" an dem 24-Jährigen interessiert. Der Haken: Der FC Chelsea verfügt noch über eine Rückkaufoption für den Niederländer. Ob die Blues ihren Rivalen freiwillig stärken würden?
© getty
Nathan Ake vom AFC Bournemouth wäre günstiger. City ist laut der "Daily Mail" an dem 24-Jährigen interessiert. Der Haken: Der FC Chelsea verfügt noch über eine Rückkaufoption für den Niederländer. Ob die Blues ihren Rivalen freiwillig stärken würden?
Die "Bild" berichtet, dass auch Nico Elvedi von Borussia Mönchengladbach auf Guardiolas Liste steht. Schon im Januar sollen die Citizens die Fohlen wegen Elvedi kontaktiert haben. Für den Bundesligisten wäre ein Abgang ein herber Verlust.
© getty
Die "Bild" berichtet, dass auch Nico Elvedi von Borussia Mönchengladbach auf Guardiolas Liste steht. Schon im Januar sollen die Citizens die Fohlen wegen Elvedi kontaktiert haben. Für den Bundesligisten wäre ein Abgang ein herber Verlust.
Ob die City-Bosse Ferran Soriano und Txiki Begiristain bereit sind, tief für einen Defensivspieler in die Tasche zu greifen? Guardiola hat Zweifel: "Wenn die Verantwortlichen glauben, dass es sich lohnt, werden wir Geld ausgeben. Wenn nicht, dann nicht."
© getty
Ob die City-Bosse Ferran Soriano und Txiki Begiristain bereit sind, tief für einen Defensivspieler in die Tasche zu greifen? Guardiola hat Zweifel: "Wenn die Verantwortlichen glauben, dass es sich lohnt, werden wir Geld ausgeben. Wenn nicht, dann nicht."
DIE DELPH-LÜCKE: Fabian Delph war zwar kein Stammspieler unter Guardiola, erwies sich aber stets als zuverlässiger Backup fürs defensive Mittelfeld und beide Außenverteidiger-Positionen. Jetzt wechselt er zum FC Everton.
© getty
DIE DELPH-LÜCKE: Fabian Delph war zwar kein Stammspieler unter Guardiola, erwies sich aber stets als zuverlässiger Backup fürs defensive Mittelfeld und beide Außenverteidiger-Positionen. Jetzt wechselt er zum FC Everton.
Kein Wunder, dass Guardiola laut Berichten aus England mit dem Gedanken spielt, auch auf den Außenverteidiger-Positionen nachzulegen. Der Spanier Angelino kommt von der PSV Eindhoven zurück, ist aber nur hinten links einsetzbar.
© getty
Kein Wunder, dass Guardiola laut Berichten aus England mit dem Gedanken spielt, auch auf den Außenverteidiger-Positionen nachzulegen. Der Spanier Angelino kommt von der PSV Eindhoven zurück, ist aber nur hinten links einsetzbar.
Gerüchten aus Italien zufolge ist Joao Cancelo von Juventus Turin ein Thema beim englischen Meister. Allerdings wäre der Portugiese wohl zu teuer. Die Alte Dame soll bis zu 50 Millionen Euro für ihren Rechtsverteidiger verlangen.
© getty
Gerüchten aus Italien zufolge ist Joao Cancelo von Juventus Turin ein Thema beim englischen Meister. Allerdings wäre der Portugiese wohl zu teuer. Die Alte Dame soll bis zu 50 Millionen Euro für ihren Rechtsverteidiger verlangen.
Ein Deal mit Cancelo könnte erst dann zu einer realistischen Option werden, falls sich Danilo verabschiedet. Der Brasilianer hat als Backup von Kyle Walker nicht überzeugt, hegt aber keine Abwanderungsgedanken.
© getty
Ein Deal mit Cancelo könnte erst dann zu einer realistischen Option werden, falls sich Danilo verabschiedet. Der Brasilianer hat als Backup von Kyle Walker nicht überzeugt, hegt aber keine Abwanderungsgedanken.
Die kostengünstige Alternative zu Cancelo wäre wohl Dani Alves. Die "Daily Mail" will von ersten Gesprächen zwischen Guardiola und seinem alten Schüler beim FC Barcelona wissen. Der seit seinem PSG-Abschied vereinslose Alves hat aber mehrere Optionen.
© getty
Die kostengünstige Alternative zu Cancelo wäre wohl Dani Alves. Die "Daily Mail" will von ersten Gesprächen zwischen Guardiola und seinem alten Schüler beim FC Barcelona wissen. Der seit seinem PSG-Abschied vereinslose Alves hat aber mehrere Optionen.
DAS GÜNDOGAN-ZÖGERN: Vereinslos wäre im kommenden Sommer Stand jetzt auch Ilkay Gündogan. Die City-Bosse arbeiten seit Monaten an einer Vertragsverlängerung, der deutsche Nationalspieler hat sich aber öffentlich noch immer nicht klar bekannt.
© getty
DAS GÜNDOGAN-ZÖGERN: Vereinslos wäre im kommenden Sommer Stand jetzt auch Ilkay Gündogan. Die City-Bosse arbeiten seit Monaten an einer Vertragsverlängerung, der deutsche Nationalspieler hat sich aber öffentlich noch immer nicht klar bekannt.
Nach Informationen von SPOX und Goal ist ein Abgang von Gündogan aber unwahrscheinlich. Der Ex-BVB-Star fühlt sich in Manchester wohl, derzeit geht niemand bei den Skyblues von einer Trennung aus. Anders als bei Sane, den die Bayern öffentlich umgarnen.
© getty
Nach Informationen von SPOX und Goal ist ein Abgang von Gündogan aber unwahrscheinlich. Der Ex-BVB-Star fühlt sich in Manchester wohl, derzeit geht niemand bei den Skyblues von einer Trennung aus. Anders als bei Sane, den die Bayern öffentlich umgarnen.
DAS WILDE OFFENSIV-PUZZLE: Guardiola muss warten, wofür sich Sane entscheidet. Dem Zufall will er trotzdem nichts überlassen. Er testet in der Vorbereitung verschiedene Offensiv-Varianten.
© getty
DAS WILDE OFFENSIV-PUZZLE: Guardiola muss warten, wofür sich Sane entscheidet. Dem Zufall will er trotzdem nichts überlassen. Er testet in der Vorbereitung verschiedene Offensiv-Varianten.
Die markanteste: Raheem Sterling, eigentlich Rechtsaußen, agiert als eine Art "Falsche Neun" im Sturmzentrum. Eine Idee, die auch dem Umstand geschuldet ist, dass Sergio Agüero und Gabriel Jesus nach der Copa America noch im Urlaub weilen.
© getty
Die markanteste: Raheem Sterling, eigentlich Rechtsaußen, agiert als eine Art "Falsche Neun" im Sturmzentrum. Eine Idee, die auch dem Umstand geschuldet ist, dass Sergio Agüero und Gabriel Jesus nach der Copa America noch im Urlaub weilen.
Stichwort Copa America: Everton, einer der brasilianischen Helden, steht schon länger im Blickfeld der Citizens. Er könnte kommen, falls sich Sane für die Bayern entscheidet.
© getty
Stichwort Copa America: Everton, einer der brasilianischen Helden, steht schon länger im Blickfeld der Citizens. Er könnte kommen, falls sich Sane für die Bayern entscheidet.
Gilmar Velez, der Berater von Everton, wurde nach eigenen Angaben schon im Januar bei den Citizens vorstellig. "Im Fußball muss man manchmal warten. Aktuell hat City mehr Angreifer als genug", so Veloz gegenüber "Zero Hora".
© getty
Gilmar Velez, der Berater von Everton, wurde nach eigenen Angaben schon im Januar bei den Citizens vorstellig. "Im Fußball muss man manchmal warten. Aktuell hat City mehr Angreifer als genug", so Veloz gegenüber "Zero Hora".
Als Alternative zu Everton wird auch Raphael Guerreiro von Borussia Dortmund gehandelt. Die Schwarz-Gelben haben aber bereits Paris Saint-Germain deutlich gemacht, dass der Portugiese nicht zum Verkauf steht.
© getty
Als Alternative zu Everton wird auch Raphael Guerreiro von Borussia Dortmund gehandelt. Die Schwarz-Gelben haben aber bereits Paris Saint-Germain deutlich gemacht, dass der Portugiese nicht zum Verkauf steht.
Möglich wäre auch, dass Guardiola einen Jugendspieler hochzieht. Ian Poveda zum Beispiel. Der 19-jährige Engländer mit kolumbianischen Wurzeln ist auf der Sane-Position beheimatet und hinterließ einen positiven Eindruck in den bisherigen Testspielen.
© getty
Möglich wäre auch, dass Guardiola einen Jugendspieler hochzieht. Ian Poveda zum Beispiel. Der 19-jährige Engländer mit kolumbianischen Wurzeln ist auf der Sane-Position beheimatet und hinterließ einen positiven Eindruck in den bisherigen Testspielen.
1 / 1
Werbung
Werbung