Fussball

Manchester City zieht Ausstiegsklausel bei Atletico Madrids Rodrigo

Von SID/SPOX
Rodrigo wechselt von Atletico Madrid zu Manchester City.

Der Transfer des spanischen Nationalspielers Rodrigo von Atletico Madrid zum englischen Meister Manchester City steht kurz bevor. Wie Atletico am Mittwoch bekannt gab, haben die Citizens die vertraglich festgeschriebene Ausstiegsklausel in der Zentrale der spanischen LaLiga bezahlt.

Die Summe soll bei 70 Millionen Euro liegen. Atletico bestätigte zudem, dass der ursprünglich noch bis 2023 datierte Vertrag seitens Rodrigos in der Folge gekündigt wurde.

An dem Mittelfeldspieler war auch der deutsche Rekordmeister Bayern München interessiert gewesen. In der vergangenen Woche war jedoch bereits durchgesickert, dass sich Rodrigo für einen Wechsel auf die Insel entschieden hat. Der 23-Jährige gehörte bei Atletico in der vergangenen Saison zu den Leistungsträgern. Er kam in 47 Pflichtspielen zum Einsatz und erzielte drei Tore.

Darüber hinaus bestätigte Atletico Madrid die Verpflichtung von Hector Herrera. Der Mittelfeldspieler kommt ablösefrei vom FC Porto und wird Klubangaben zufolge am Donnerstag seinen Vertrag für die kommenden drei Spielzeiten unterschreiben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung