Fussball

Mögliches Übergewicht: Manchester United wollte Matthijs de Ligt von Ajax Amsterdam letzten Sommer nicht verpflichten

Von SPOX

Englands Rekordmeister Manchester United hat wohl die Chance verpasst, Innenverteidiger Matthijs de Ligt von Ajax Amsterdam unter Vertrag zu nehmen. Die ungewöhnliche Begründung: Man glaubte, der niederländische Nationalspieler werde zu dick. Das berichtet der Mirror.

Im letzten Sommer sei de Ligt demnach das erste Transferziel des damaligen United-Trainers Jose Mourinho für die Defensivzentrale gewesen, noch vor Harry Maguire von Leicester City. Manchesters Scout Marcel Bout habe dem Verein einen Transfer de Ligts empfohlen, aber gleichzeitig vor einer möglichen Veranlagung zum Übergewicht bei dem Teenager gewarnt.

Der Vater des 19-Jährigen ist demnach stark übergewichtig, was darauf hinweise, dass auch Matthijs bald zunehmen und seine Agilität verlieren könnte. Der Transfer sei mit diesem Hinweis für die Verantwortlichen bei United kein Thema mehr gewesen und man bemühte sich nicht mehr um eine Verpflichtung des Top-Talents.

De Ligt ist heute einer der begehrtesten Innenverteidiger Europas und wird mit einem Transfer zum FC Barcelona in Verbindung gebracht. Die Red Devils suchen derweil weiter dringend nach Spielern, die ihre Verteidigung verstärken könnten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung