Fussball

Rhian Brewster vom FC Liverpool: Alter, Position, Verletzungspech, Stärken, Schwächen

Rhian Brewster sitzt im Spiel gegen den FC Barcelona auf der Bank.

Rhian Bewster steht vor seinem Debüt für den FC Liverpool. Der Angreifer könnte aufgrund der Ausfälle von Mohamed Salah und Roberto Firmino im Halbfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Barcelona (21 Uhr live auf DAZN) zum Einsatz kommen. Ein Einsatz, auf den er 294 Tage warten musste.

In den vergangenen zwei Jahren berührten Brewster die Hände von Andrew Massey häufiger als Brewsters Füße einen Ball. Massey ist Liverpools Vereinsarzt.

Verletzungen warfen Rhian Brewster zurück

Er kennt Brewsters rechten Knöchel vielleicht besser als seinen eigenen. Eine vermeintlich "harmlose" Bänderverletzung setzte Brewster 15 Monate außer Gefecht. In dieser Zeit absolvierten die Reds 61 Pflichtspiele und erzielten 142 Tore. Zwischenzeitlich wollte er "mit Fußball aufhören", gab Brewster zu.

Es war der 12. Januar 2018, als Brewster im Spiel gegen Manchester Citys U23 mit Sauerstoffmaske vom Platz getragen wurde. Eine Schockreaktion. Brewster wurde sofort ins Krankenhaus eingeliefert und operiert. Er war einfach nur falsch auf seinem rechten Fuß gelandet.

Zwei Monate später die Erkenntnis: Bei der Verletzung seines Knöchels wurde auch Brewsters Knie beschädigt. Erneut musste er unters Messer. Die Prognose fürs Comeback: Saisonvorbereitung 2018/19. Er erholte sich jedoch langsamer als erwartet von der Verletzung.

Rhian Brewster im Steckbrief

geboren (Alter)01. April 2000 in London (19)
Größe1,77 m
PositionSturm
starker Fußrechts, beidfüßig
StationenFC Chelsea Jugend, FC Liverpool Jugend, FC Liverpool
Spiele/Tore (Premier League 2)21/9

Immer wieder verschob sich Brewsters Rückkehr. Gelbe und braune Blätter fielen zu Boden. Brewster ging auf Krücken an ihnen vorbei. Die ersten Schneeflocken rieselten auf das Melwood-Trainingsgelände nieder. Brewster lag auf Masseys Behandlungstisch.

Erst im April feierte Brewster sein Comeback. Beim 6:0-Sieg der U23 gegen Leicester City erzielte er den Führungstreffer. Das 5:0 von Rafael Camacho bereitete er vor.

Der Camacho, der 90 Minuten gegen Wolverhampton im FA Cup spielen durfte. Dabei war Brewster Liverpools größter Hoffnungsträger der Zukunft. Es ist, als hätte er zum Boxenstopp kurz die Strecke verlassen, um aufzutanken, doch der Tankrüssel blieb stecken. Er wurde nicht nur überholt, sondern überrundet. Nun ist der Tankschlauch gelöst und Brewster setzt zur Aufholjagd an.

Jürgen Klopp deutet Einsatz von Rhian Brewster an

Gegen Barca könnte auch er endlich für die Profis an der Anfiel Road spielen. Er steht im Kader. "Er ist bereit", sagte Trainer Jürgen Klopp auf der Pressekonferenz: "Rhian ist jetzt bei uns angekommen. Tag für Tag ist er immer besser geworden. Er war in den letzten drei oder vier Wochen in hervorragender Verfassung."

Bisher baute das Trainerteam Brewster sehr behutsam auf. Schließlich musste sich Klopp ohnehin zwischen fünf Optionen im Angriff entscheiden: Roberto Firmino, Sadio Mane, Mohamed Salah, Divock Origi und Daniel Sturridge waren fit.

Gegen Barca fallen aber eben Firmino und Salah verletzt aus. Time to shine für Brewster. Klopp halt große Stücke auf Brewster. Nicht ohne Grund ließ er Dominic Solanke im Winter zu Bournemouth ziehen.

Rhian Brewster: Stärken und Schwächen

"Er ist körperlich stark, ein echter Stürmer, hat einen guten Abschluss und eine fantastische Arbeitsmoral", sagt Klopp über Brewster.

Das erste Mal ins Rampenlicht geriet Brewster im Nationaltrikot von England. Beim WM-Triumph der U17 vor zwei Jahren war er mit acht Treffern neben City-Youngster Phil Foden der überragende Mann der Three Lions.

Brewster ist beidfüßig, hat Freistöße in Petto und ist kopfballstark. Das Toreschießen wird gegen "erwachsene" Verteidiger auf Premier- oder Champions-League-Niveau schwieriger. Brewster bewegt sich gerne zwischen den Abwehrreihen oder weicht auf die Flügel aus. Er ist ein mitspielender Stürmer - ganz wie sein Vorbild Firmino.

Anders als Firmino versinkt Brewster jedoch noch zu oft in diesen Zwischenräumen. Er sucht zwar freie Räume, ist darin häufig aber nicht anspielbar. Zudem muss er weiter an seiner Physis arbeiten, um sich dem Level der Premier League anzupassen.

Rhian Brewster beim FC Liverpool: Vertrag bis 2023

Brewster wird anders als andere Talente dennoch nicht verliehen, um bei einem anderen Verein Spielpraxis zu sammeln. Klopp will Brewster entwickeln. "In der nächsten Saison wird er zu 100 Prozent spielen und das weiß er. Ich habe es ihm bereits gesagt", sagte der Reds-Coach am Montag.

Im Sommer 2018 wurde über einen Wechsel zu Borussia Mönchengladbach spekuliert. Schon damals aber überzeugte Klopp Brewster vom Verbleib - trotz der härteren Konkurrenz. Er unterzeichnete einen Fünfjahresvertrag bis 2023. Er will "jedem beweisen, dass der Chef aus einem bestimmten Grund Vertrauen in mich gesetzt hat." Möglicherweise zahlt er dieses Vertrauen schon im Duell mit Barca zurück.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung