Fussball

Jürgen Klopp nach geplatztem Titeltraum: "Heute fühlt sich nicht so gut an"

SID
Jürgen Klopp und dem FC Liverpool haben 97 Punkte nicht zum Titel gereicht.

Jürgen Klopp drückt nach dem geplatzten Traum vom Titel seine Gefühle aus. Pep Guardiola hingegen dankt dem FC Liverpool für den aufopferungsvollen Kampf. SPOX hat die Stimmen zum spektakulären Titelkampf in der Premier League gesammelt.

Jürgen Klopp (FC Liverpool):

"Heute fühlt es sich nicht so gut an, aber wir haben genügend Zeit, um uns auf das wichtige Spiel in drei Wochen vorzubereiten. Gratulation an Manchester City. Wir haben versucht, es ihnen so schwer wie möglich zu machen, aber offenbar nicht schwierig genug. Das Team hat viele große Schritte gemacht im vergangenen Jahr. Wenn ich über all die positiven Dinge in diesem Team reden würde, würde ich bis eine Stunde vor dem Champions-League-Finale sprechen."

Pep Guardiola (Manchester City):

"Wir müssen dem FC Liverpool gratulieren und uns gleichzeitig bei ihnen bedanken. Sie haben uns bis zum Schluss gepusht und dazu gezwungen, immer wieder unseren Standard anzuheben. Es ist schon unglaublich. Zwei Jahre Jahre in Folge haben wir 98 Punkte erreicht. Wir mussten 14 Spiele in Folge gewinnen und konnten es uns nicht auch nur ein einziges Mal erlauben, zu verlieren. Das ist der mit Abstand schwierigste Titel, den ich gewonnen habe."

Leroy Sane (Manchester City):

"Es ist ein tolles Gefühl. Im letzten Jahr durfte ich zum ersten Mal erfahren, wie es ist, den Titel zu gewinnen. Es jetzt zum zweiten Mal in Folge zu erleben, ist ein unglaubliches Gefühl. Es ist anders. Diese Saison war länger, aber es hat sich nichts daran geändert, dass wir das Gefühl wieder erleben wollten. Es ist wie eine Sucht. Wie wollen ihn wieder gewinnen und wieder."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung