Fussball

FC Arsenal: Mesut Özil und Henrikh Mkhitaryan stehen auf der Verkaufsliste

Von SPOX
Mesut Özil und Henrikh Mkhitaryan stehen wohl auf der Verkaufsliste beim FC Arsenal.

Der Mannschaft des englischen Spitzenklubs FC Arsenal steht ein Umbruch bevor. Die Gunners-Verantwortlichen planen, im Sommer fünf neue Spieler in den Norden Londons zu locken, allerdings muss dafür erst einmal Geld generiert werden. Leidtragende könnten unter anderem Mesut Özil und Henrikh Mkhitaryan sein.

Die beiden ehemaligen Bundesliga-Profis zählen zu den Top-Verdienern des Klubs, Özil liegt mit seinem wöchentlichen Gehalt von 400.000 Euro sogar an der Spitze. Obwohl der Weltmeister von 2014 immer wieder erklärt hat, Arsenal treu bleiben zu wollen, möchten die Vereinsbosse einen Verkauf forcieren, um das Salär Özils anderweitig einzuplanen. Der Ex-Schalker zählt unter Trainer Unai Emery nicht mehr zu den unangefochtenen Stammspielern. Ein Transfer Özils wird allerdings, das wissen auch die Klubchefs, aufgrund der hohen Gehaltsforderungen des Spielgestalters, keine leichte Angelegenheit.

Nach Informationen von Goal und SPOX soll auch Stephan Lichtsteiner Arsenal verlassen. Der Schweizer war im vergangenen Sommer ablösefrei von Juventus in die englische Hauptstadt gewechselt, sein Vertrag läuft nach der Saison aus. Weitere Streichkandidaten sind die Defensivkräfte Shkodran Mustafi und Carl Jenkinson sowie Mittelfeldspieler Mohamed Elneny.

Arsenal: Über den Europa-League-Sieg in die Königsklasse?

Bereits fest stehen die Abgänge von Aaron Ramsey, Petr Cech und Danny Welbeck. Während Ramsey im Sommer bei Juve anheuert, beendet der tschechische Keeper seine ruhmreiche Laufbahn. Welbeck hat noch keinen neuen Arbeitgeber gefunden.

Arsenal droht, die Qualifikation für die Champions League zum dritten Mal in Folge zu verpassen. Derzeit rangiert man mit 67 Punkten auf dem fünften Platz. Stadtrivale Tottenham Hotspur hat einen Spieltag vor Schluss drei Punkte Vorsprung und das deutlich bessere Torverhältnis.

Die einzige realistische Chance auf einen Platz in der Königsklasse dürfte daher der Sieg in der Europa League sein. Im Halbfinal-Hinspiel bezwang die Emery-Elf den FC Valencia mit 3:1und verschaffte sich so eine ordentliche Ausgangslage fürs Rückspiel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung